Seiten

Freitag, 15. Januar 2021

Altlasten

 Vor etwa 25 Jahren hatte ich eine Phase, in der ich gerne Teddybären nähte. Das ging wohl vielen von euch so, damals machten die Bären in der Bastelwelt die Runde.

Mehrere Dutzend hatte ich genäht und vor allem chic angezogen. Sie fanden alle ihre Abnehmer.

Seit dieser Zeit lagerte ein zugeschnittener Bär in meiner UfO-Kiste. Ich hatte ihn aus einem alten Plüschmantel zugeschnitten. Von Anfang an gefielen mir die Proportionen nicht, der Kopf war für den Körper viel zu groß.


 

Jetzt habe ich ihn endlich wieder hervorgezogen, den bereits zusammengenähten Kopf aufgetrennt und etwas verkleinert.


 

Erst im Nachhinein habe ich drangedacht, dass ich noch Brummstimmen im Keller habe. Da muss ich den Bären wohl nochmal operieren 😊😏 



Einen Schönheitspreis gewinnt er immer noch nicht, aber immerhin ist wieder ein UfO beseitigt.

Samstag, 2. Januar 2021

Nachlese

Euch allen wünsche ich ein frohes, gesundes , kreatives und glückliches neues Jahr!

Vom alten Jahr möchte ich noch ein paar Bilder zeigen.

Zuerst die restlichen Füllungen meines Adventskalenders:


 Im Adventskalender waren tolle Sachen. Es hat richtig Spaß gemacht, jeden Tag ein Päckchen zu öffnen. Für einen Adventskalender wird man wohl nie zu alt 😉 Schade, dass wir jetzt wieder fast ein Jahr darauf warten müssen.

Als Joker hatte ich Topflappen/Pfannenschoner genäht:

Außerdem zeige ich euch noch ein Foto von den Vögeln, die bei unserer Basargruppe bestellt wurden. Die wurden zwar nicht von mir bemalt (ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken!), aber immerhin habe ich die meisten ausgesägt und geschliffen:

Ein Schwarm mit 128 Vögeln, nochmal herzlichen Dank an die Malerinnen Gudrun und Heidrun.

Mehrere Paare Socken, Mützen und Stirnbänder habe ich als Weihnachtsgeschenke gestrickt, aber vergessen, zu fotografieren.

Zwischendurch habe ich noch ein paar dieser Netze bzw. Beutelchen genäht:

Darin bewahre ich die Seifenreste auf, die sich von den Handseifen immer wieder ansammeln. Von den hochwertigen handgesiedeten Seifen ist mir jeder Rest zu schade, um ihn einfach wegzuwerfen. Bisher habe ich die Reste in einem Kunstfaserbeutel verwahrt und zum Duschen verwendet.

Doch vermutlich gelangt dadurch auch Mikroplastik ins Abwasser, das ich ja durch Verwendung von fester Seife statt Duschgel vermeiden möchte.

Jetzt habe ich Beutel aus Baumwollstoff, die Seife schäumt darin genauso und die Baumwolle ist sogar angenehmer auf der Haut als das Kunstfasernetz.

Wenn der Beutel fast leer ist, verknote ich ihn und gebe ihn mit der Wollwäsche in die Waschmaschine. So erfüllt selbst der letzte Seifenrest noch seinen Zweck.



Donnerstag, 24. Dezember 2020

Weihnachten 2020

Frohe Weihnachten!

Wer sieht die Katze? 😺

Sonntag, 20. Dezember 2020

Adventskalender Inhalt 2

Hier der zweite Teil meines Adventskalenders:

Ein Utensilo - ich werde es wohl tatsächlich zur Aufbewahrung meiner Brillen benutzen,

eine Kette mit hübschem schlichten Anhänger,

ein Schlüsselanhänger, der meinen Werkstattschlüssel jetzt sofort auffindbar macht,

super schön umfilzte Seife,

Spültücher, sehr hübsche Stoffauswahl, fast zu schade zum Spülen,

ein Schokoladentäschchen

und ein Kühlschrankmagnet nebst Schutz- bzw. Schmutzteufelchen (es darf bei mir das Staubsaugerrohr schmücken).

Das Aufstehen fällt wirklich leichter, wenn jeden Morgen so ein schönes Päckchen wartet😀.


Mittwoch, 16. Dezember 2020

Tiere für die Krippe

 Meine Freundin, durch die ich zu den "Bibelfiguren" kam, wünschte sich einen Ochsen für ihre Krippe. Er sollte allerdings etwas kleiner als der in der Kirchenkrippe sein.

Leider habe ich in diversen Shops noch keinen Ochsen gefunden, der in Größe und Aussehen zu den Bibelfiguren passen würde. Also versuchte ich es mal wieder mit Trockenfilzen. Damit müsste ich mich wirklich mal näher befassen. Der Ochse hat zwar in etwa die richtige Größe, das Aussehen lässt jedoch zu wünschen übrig.

Der Ochse, der mehr einer Kuh ähnelt, darf aber trotzdem in die Krippe. Vielleicht starte ich dann nächstes Jahr einen neuen Versuch, wenn ich mir die richtige Filzwolle besorgt habe.

Für die Kirchenkrippe versuche ich, jedes Jahr eine neue Figur oder ein neues Detail zu gestalten. Deshalb startete ich gleich noch den Versuch, einen Hirtenhund zu filzen. Aber auch hier war der Wurm drin, der passende Hund wollte mir einfach nicht gelingen. Der erste war zu groß, der zweite ist zu klein. 

Die Katze ist noch am ansehnlichsten.


 

Doch wie dem auch sei, die Tiere dürfen in den Stall bzw. zu den Schafen. Und wer weiß, vielleicht finde ich mal die Möglichkeit, einen Kurs für die Gestaltung von Filztieren zu belegen?

Vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich?



Freitag, 11. Dezember 2020

Adventskalender Inhalt 1

 Hier wie versprochen der Inhalt der ersten acht Tage im ertauschten Adventskalender:

Bisher ist der Kalender sehr abwechslungsreich gefüllt, wie ich finde:

zwei verschiedene Teelichter, wunderbar duftende und schäumende Seife, ein Etui für Zahnputzsachen (mit Inhalt), zwei Täschchen in verschiedener Machart, eine Holz-Dekokette, die mir sehr gut gefällt und ein Wärmekissen, das mit Dinkel gefüllt ist.

Fortsetzung folgt nächste Woche 😀

Dienstag, 8. Dezember 2020

Adventskalender

 Auch in diesem Jahr habe ich mich beim kreativen Adventskalender vom Tauschrausch-Forum beteiligt.

Mein Türchen war gleich der 1. Dezember -


 

Ich habe für die anderen Teilnehmerinnen ein Stiftemäppchen für's Notizbuch genäht:


 Inzwischen durfte ich ja schon das achte Päckchen aufmachen und es kamen tolle Sachen zum Vorschein. Die muss ich aber erst fotografieren, dass ich sie euch zeigen kann.