Seiten

Mittwoch, 10. Juli 2019

Häkelnetz

Häkelnetze sind ja wohl wieder in Mode gekommen (zu meiner Jugendzeit hatte ich schon mal ein paar gehäkelt). Ein paar von meinen Basarbastlerinnen sind jedenfalls sehr angetan davon und haben damit angefangen, welche für den Basar herzustellen.
Ich bin zwar nicht ganz überzeugt, dass solche Netze zur Winterszeit gekauft werden, aber da genug Material, also Baumwollgarn vorhanden ist, habe auch ich mich nach langer Zeit wieder ans Häkeln gemacht.
Allerdings habe ich dickeres Garn ausgewählt, so ist der Aufwand nicht ganz so groß:































 Die Arbeitszeit hält sich in Grenzen, das Netz habe ich fast vollständig während einer längeren Autofahrt gehäkelt (natürlich als Beifahrer😉)















Für zwei weitere Netztaschen habe ich mir Garn zurechtgelegt. Die nächste wird wohl am Wochenende während einer längeren Busfahrt entstehen.
Dann bleibt nur noch zu hoffen, dass sich auch Abnehmer für die Netze finden.

Nachdem ich dieses Netz gestern, also am Dienstag fertiggestellt habe, verlinke ich gleich noch zu Creadienstag.

Mittwoch, 3. Juli 2019

Das bleibt bei uns!

Noch immer bin ich dabei, alte Dachziegel von unserer Kirche zu beschriften, die beim Pfarrfest verkauft werden sollen.
Ich will euch ja nicht langweilen, schließlich habe ich schon in zwei Posts davon berichtet, deshalb zeige ich hier nicht alle. Aber dieser hier muss noch sein:































Den Spruch finde ich echt witzig und er passt einfach wunderbar vor den Holzstapel meines Mannes.

Donnerstag, 27. Juni 2019

Mädchentauglich?

Mein Jerseyvorrat besteht fast ausschließlich aus Stoffen mit Dino- und Automotiven. Deshalb habe ich mich auf dem Stoffmarkt nach einem "mädchentauglichen" Stoff umgesehen. Mit Einhörnern, Prinzessinnen und Elfen kann ich mich ja gar nicht anfreunden, ebensowenig mit Glitzer.
Auf Rosas Rat hin habe ich also ein Reststück mit Lamas gekauft.

Zugegeben, auch das sind überhaupt nicht meine Lieblingsfarben. Doch die Mitwachshosen sollen ja vor allem die jungen Mütter ansprechen, die für ihren Nachwuchs beim Basar einkaufen.
Inzwischen habe ich die Hosen genäht und finde sie recht hübsch.
Im Radio habe ich dann vor ein paar Tagen gehört, dass Lamamotive gerade voll im Trend liegen. Na, dann kann ja nichts mehr schiefgehen 😏👧👍

Donnerstag, 20. Juni 2019

Stoffmarkt

Vergangenen Sonntag war ich mit einer Freundin beim Holländischen Stoffmarkt in Regensburg. Patchworkstoffe waren zwar kaum vertreten, dafür war das Angebot an Jersey, Kurzwaren, Baumwoll- und anderen Bekleidungsstoffen riesig.
An einem Stand mit Möbelbezugsstoffen konnte ich einfach nicht vorbeigehen. Auch wenn ich schon viel zu viel Stoff daheim gelagert habe, musste ich jeweils einen halben Meter für diese Taschen kaufen:


Der Stoff wurde für diese Taschen restlos verarbeitet, so hält sich also mein schlechtes Gewissen über den Kauf in Grenzen😉. Mein Stofflager wird nicht zusätzlich bestückt, im Gegenteil: Das Futter für die Taschen stammt aus Beständen:

Die Sonnenschirm-Tasche ist auch schon als Geburtstagsgeschenk verplant.
Das war natürlich nicht mein einziger Kauf beim Stoffmarkt (obwohl ich mich wirklich sehr zurückgehalten habe). Aber ich bin schon fleißig dabei, die Stoffe zu vernähen. Doch das zeige ich euch nächste Woche.

Mittwoch, 12. Juni 2019

Die musste noch sein!

 Nachdem ich bei diesem Post um Gestaltungsvorschläge gebeten hatte, bekam ich (von wem wohl?) den Tipp, eine Tasche mit einer roten Schnecke aufzupeppen. Und weil ich heute so große Lust darauf hatte, mich mal wieder an die Nähmaschine zu setzen, ist diese wirklich große  Einkaufstasche (45cm x 50cm) entstanden.
Das Schneckenhaus ist oben offen und kann Taschentücher, Geldbörse  oder Schlüssel beherbergen.
Zum Glück habe ich Schnecken nur auf Taschen und Schildern, der Garten blieb bisher von ihnen verschont.

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich meinen Garten zu dieser Jahreszeit besonders liebe? Ja, ich weiß, das erzähle ich euch jedes Jahr. Wie jedes Jahr zeige ich euch auch Fotos von meiner Lieblingsecke:
Hier der Blick aus dem Badfenster.

Das nächste Foto von meinem liebsten Sitzplatz:

Und so sieht es aus, wenn ich von meinem Lieblingsplatz aus in den Garten schaue:
Genießt die schönen Tage!

Dienstag, 4. Juni 2019

Weitere Versuche

Inzwischen habe ich weitere Dachziegel beschriftet, aber noch nicht alle fotografiert. Doch ein Foto habe ich noch:
Dankeschön für die zahlreichen Sprüche, die ihr mir zum letzten Beitrag geschrieben habt! Ein paar davon sind zwar von der Länge her eine Herausforderung, doch ich werde sehen, was sich verwirklichen lässt.
Jedenfalls habe ich jetzt schon ein schönes Repertoire an Sprüchen, das ich den Frauen für die Beschriftung der Ziegel anbieten kann.

Meinen Beitrag zeige ich heute wieder bei Creadienstag.

Dienstag, 28. Mai 2019

Ab in den Garten

Unsere Filialkirche muss renoviert werden, unter anderem wird das Dach neu eingedeckt.
Unsere Frauenbundgruppe beschriftet einen Teil der alten Dachziegel, um mit dem Erlös die Renovierungsarbeiten finanziell zu unterstützen.
Nebenbei macht es uns Frauen auch Spaß, unsere "kreative Ader" auszuleben ;o)
Hier sind meine ersten Muster:

Diesen Beitrag schicke ich zu Creadienstag in der Hoffnung, dass viele hier reinschauen und vielleicht auch einen coolen Spruch für unsere Dachziegel beisteuern. Wir haben immerhin noch ein paarhundert, die beschriftet werden wollen.