Seiten

Freitag, 23. Juli 2021

Kräht der Hahn früh am Morgen...

 Hier ein Foto von meinem gefilzten Hahn:


Mit seinen großen Füßen wirkt er ein bisschen wie eine Comicfigur, doch nur so kann er auch stabil stehen.

Die Filzsachen habe ich jetzt erst mal verstaut, nun kommen wieder mehr der Plotter und die Nähmaschine zum Einsatz .

Freitag, 16. Juli 2021

es fliegt, es fliegt...

Wie versprochen zeige ich noch ein paar Filztiere.

Den Wünschen entsprechend entstanden ein paar Schmetterlinge, Hummeln und eine Taube:





Dazu kamen noch ein paar Marienkäfer...

sowie Hase und Eichhörnchen.

Die Fingermäuse sind zwar nicht gefilzt, aber sie wurden auch bestellt.

Jetzt fehlen nur noch ein paar Blümchen, dann kann die Bestellung abgeholt werden.
Wenn ich Zeit finde, filze ich noch einen Hahn, dann können Hahn, Eichhörnchen und Hase das Geburtstagslied "Kräht der Hahn früh am Morgen" optisch begleiten.

Donnerstag, 1. Juli 2021

Spatzen

 "In einem leeren Haselstrauch 

da sitzen drei Spatzen, Bauch an Bauch..."

Wer kennt es nicht, das Gedicht von Christian Morgenstern. Wir haben es wohl so ziemlich alle mal während der Schulzeit gehört oder gar auswendig gelernt (ja, ich kann es noch😊).

Eine liebe Bekannte wünscht sich nun unter anderem drei gefilzte Spatzen für die Kinderkrippe, in der sie arbeitet.

Also habe ich Wolle hervorgekramt und mich wieder mal am Nadelfilzen versucht.


 Ich hoffe, sie sind als Spatzen zu erkennen?

Noch ein paar andere Tiere sind im Entstehen, um damit Lieder und Gedichte für die Kinder anschaulicher zu gestalten. Die zeige ich dann im nächsten Post.


Montag, 21. Juni 2021

Sie sind wieder da

 Schon im letzten Jahr konnten wir die Blattschneiderbienen beobachten, die sich in meinem Sempervivum-Turm eingenistet hatten.


 

Zu meiner Freude fliegen sie seit einigen Tagen wieder und schneiden sich das Baumaterial für ihre Nester aus den Blättern der Heckenrose.

Die Blätter sehen dann so aus:


Es war nicht leicht für mich, eine Blattschneiderbiene zu fotografieren, da sie ja ständig in Bewegung war.


 


 


Durch den winzigen Spalt unter dem Blumentopf schlüpfen die Bienen in ihr Nest. Das Blatt tragen sie dabei zusammengerollt zwischen ihren Beinen. Ich finde es faszinierend, wie sie das schaffen. Die Bienen sind übrigens völlig harmlos, sie stechen nicht.

Hier noch ein Foto von den ersten Hauswurzen, die blühen. Die anderen  Sorten sind noch nicht so weit.



Samstag, 19. Juni 2021

Abkühlung

 Im Garten gibt es viel zu tun, doch wenn es so heiß ist, ziehe ich mich lieber ins Haus zurück. Im Nähzimmer habe ich dank heruntergelassener Rollos genügend Abkühlung. Außerdem muss ich dafür sorgen, dass ich keine Entzugserscheinungen bekomme, deshalb habe ich heute endlich wieder mal ein paar Kleinigkeiten genäht.

Für meine Nachbarin ist ein Türstopper aus einem Hosenbein entstanden.

Das Hosenbein stammt von einer Herrenjeans, deshalb ist er etwas groß geraten. Den nächsten nähe ich etwas kleiner. Das Innenleben besteht aus einem mit Sand gefüllten Beutel.

Für die Badewannenablage habe ich mir ein Utensilo aus Wachstuch genäht, das zweite ist schon zugeschnitten.


Und weil ich schon mit dem Fotoapparat im Bad war, habe ich den Garten vom Badfenster aus geknipst:


Mal sehen, wie lange die üppige Pracht anhält. Für die nächsten Tage sind ja heftige Gewitter vorhergesagt.

Jetzt werde ich mein Holunderblütengelee einkochen, das ich gestern schon angesetzt habe. Ich freue mich drauf :o)

Euch allen ein schönes Wochenende!

 


Freitag, 28. Mai 2021

Transportkiste

 Für den Neffen einer Freundin sollte ich diese Transportkiste bemalen.

 





Die Kiste bekommt noch Räder und eine Schnur zum Ziehen, so können darin 

Bilderbücher, Bausteine, Spielzeugautos oder Stofftiere leicht transportiert werden.

Ich hoffe, Julian hat Freude an seiner Transportkiste.

Sonntag, 16. Mai 2021

Gefangen

 Zwischendurch stricke ich immer wieder mal ein paar Zapfenwichtel, wenn mir passende Wollreste zwischen die Finger kommen.


 

In diesem Glas habe ich sie gesammelt und in den letzten Tagen endlich auch Haare aufgeklebt.

Für den Fototermin durften sie kurz raus aus ihrem Gefängnis:

Inzwischen sind sie wieder gefangen, doch immerhin haben sie halbwegs klare Sicht, auch wenn das Foto unscharf ist ;o)