Seiten

Samstag, 2. Juli 2022

Geschenkt und ertauscht

Ein paar Dinge habe ich vergangene Woche fertiggestellt, so dass ich wenigstens ein bisschen was zeigen kann. Das Material dazu ist zum Teil ertauscht, zum Teil habe ich es als Spende für unseren Basar geschenkt bekommen.

Diese Mütze strickte ich abends vor dem Fernseher, glatt rechts, damit man nicht aufs Strickzeug schauen muss und die Filme nicht nur hört sondern auch sieht.


Den Paw Patrol- Stoff bekam ich von Brunhilde, einer lieben Tauschblog-Bekannten.

Er reichte für drei Turnbeutel. Einer wurde schon an ein kleines Mädchen weitergegeben und hat es nicht mehr aufs Bild geschafft.


Auch der Oberstoff dieses Sabberlätzchens ist von Brunhilde. Aus dem Stoffrest kann ich noch ein paar nähen. Doch erst muss getestet werden, wie sich der Schnitt bewährt. Diesen Schnitt hat mir Gesine zugeschickt. Die Oberseite ist etwas größer als die Rückseite, durch den "Faltenwurf" soll die Nässe nicht so schnell durchsickern. Ich bin echt gespannt, meine Enkelin wird es testen :o).


Da der Juni schon wieder um ist, schicke ich diesen Beitrag zu den Jahresprojekten, die von der Zitronenfalterin allmonatlich gesammelt werden.

Stolz kann ich sagen, dass ich es geschafft habe, jede Woche was zu posten und dass auch im vergangenen Monat kein Material von mir zugekauft wurde. Leider sieht man trotzdem kaum, dass die Vorräte schrumpfen. Nun ja, sehr viel ist ja auch nicht verarbeitet worden im letzten Monat. Dazu war einfach das Wetter zu schön, familiär einiges los und genug Arbeit im Garten.

Sonntag, 26. Juni 2022

Rucksack

 Von einer lieben Tauschfreundin habe ich vergangene Woche unter anderem eine Fertigpackung zum Nähen dieses Rucksacks bekommen:


Der Rucksack ist aus Kunstleder , innen gefüttert und mit dicker BW-Kordel zum Tragen ausgestattet.

Durch die recht spartanisch gehaltene Anleitung musste ich mich durchkämpfen und manches einfach nach eigenem Gutdünken umsetzen. Doch das Ergebnis finde ich gelungen.

Hier noch ein Foto von hinten/unten:


Mehr Vorzeigbares ist diese Woche leider nicht entstanden.

Sonntag, 19. Juni 2022

Nach Tigers Art

 Für ein Geschenk habe ich wieder mal eine Wimpelkette genäht, aber diesmal nach Tigers Art!


 

Ihre Idee, die einzelnen Fähnchen mit Kamsnaps zu verbinden, finde ich genial. So lassen sich schnell neue Schriftzüge erstellen. Allerdings ist das Nähen durch das Anbringen der Laschen und Druckknöpfe etwas aufwändiger.


Diese Wimpelform habe ich mir ebenfalls vom Tiger/Kreasoli abgeschaut. Hier sind die Laschen besser anzubringen als an der Dreiecksform. Auch die Buchstaben können größer gewählt werden und sind dadurch leichter zu lesen.

Mir gefallen beide Arten. Und ich finde, sie lassen sich  prima miteinander kombinieren.



 

Was meint ihr?

Sonntag, 12. Juni 2022

Nachschub

Das Apfel-Holunderblütengelee ist bei uns in der Familie sehr beliebt. Der Vorrat vom letzten Jahr ist aufgebraucht und zum Glück gibt es heuer sehr viele Holunderblüten. So konnte ich wieder für Nachschub sorgen:


Mal sehen, vielleicht schaffe ich es nächste Woche nochmal, ein paar weitere Gläser zu füllen.

Mehr an Selbstgemachtem kann ich diese Woche nicht vorweisen. Es ist zwar verschiedenes in Arbeit, aber nichts ist fertig.

Doch meine weiße Clematis möchte ich euch zeigen, die noch nie so viele Blüten hatte wie dieses Jahr:



Euch allen eine gute Woche!

Sonntag, 5. Juni 2022

Tabula rasa

 ...konnte ich nicht ganz machen, aber immerhin ist mein Arbeitstisch wieder etwas übersichtlicher. 

Hier ein Foto vom Jetzt-Zustand, ein Vorher-Bild habe ich zum Glück nicht. 


 

Ich verstehe gar nicht, warum sich immer soviel ansammeln muss. Es liegen ja immer noch mindestens ein Dutzend Projekte am Tisch, die teils nur eine Kleinigkeit wie aufgestickte Augen, eine Naht oder ein paar Bohrungen zur Fertigstellung benötigen.

Zu meiner Ehrenrettung muss ich sagen, dass ich einen Berg Flickwäsche weggearbeitet und auch einige Zeit für Gartenarbeit aufgebracht habe.

Außerdem sind jetzt all meine dünnen Leinenreste zugeschnitten und an der Oberkante gesäumt, um sie zu Lavendelsäckchen verarbeiten zu können.

Die Fäden von den Tassenwärmern habe ich auch endlich vernäht. Ob ich diese Tassenwärmer je benutzen werde, weiß ich nicht (ich bin kein Glühwein- oder Teetrinker, der sich bei Kälte damit ins Freie stellt), mich hat einfach die Häkeltechnik interessiert.


 Sollte jemand Interesse an den Tassenwärmern oder untenstehenden Täschchen haben, bitte melden. Ich gebe sie gern gegen Porto ab!

 Die beiden Jeanstäschchen haben Gürtelschlaufen bzw. Tragegurt bekommen.


Zu guter Letzt habe ich all die benutzten Garnrollen wieder ordentlich einsortiert.


Meinen Vorsätzen für 2022 konnte ich auch im Mai treu bleiben, deshalb verlinke ich diesen Beitrag zu den Jahresvorsätzen, die von der Zitronenfalterin gesammelt werden.

Die letzten Tage habe ich in mehreren Blogs wunderschöne Fotos von Pfingstrosen gesehen. Auch ich möchte meinen Strauß zeigen, ich habe in meinem Garten die Blüten abgeschnitten, die zu sehr in den Weg hingen. Ich liebe die Üppigkeit dieser Blumen. Schade, dass die Pracht immer nur ein paar Wochen anhält.


 

Euch allen noch schöne restliche Pfingstfeiertage!

Samstag, 28. Mai 2022

Hochbeet

 Vergangene Woche konnten wir unser erstes Hochbeet bepflanzen.


In dieser Ecke des Gartens wächst kaum etwas, weil die Wurzeln von Nachbars hohen Bäumen die ganzen Nährstoffe aus der Erde ziehen. Nun sind wir gespannt, ob wir mit dem Hochbeet wenigstens einen kleinen Ertrag an Gemüse erzielen können. Müsste eigentlich klappen.

Natürlich möchte ich euch bei der Gelegenheit auch noch ein paar andere Fotos vom Garten zeigen. Er ist dieses Jahr zwar nicht gepflegt, nach dem Regen aber üppig grün, was will man mehr 😉?





Nachdem ich kaum Zeit für Unkraut jäten hatte, waren die Vögel im Garten quasi unter sich und haben mehrere Nester im Gebüsch und unter dem Dach gebaut. Jetzt hoffe ich, das die Vögel als Gegenleistung auch etliche Schädlinge, beispielsweise den Buchsbaumzünsler, im Zaum halten.

Sonntag, 22. Mai 2022

Volle Woche

 Die vergangene Woche war prall gefüllt mit vielen Begegnungen und Aktivitäten, so dass mein Näh-/Bastel-/Arbeits-/Bügelzimmer nahezu verwaist war.

Gestern war zum Abschluss dieser ereignisreichen Woche noch der Umzug meines Sohnes mit Familie ins neue Haus.

Zum Einzug habe ich Brot und Salz überreicht, dazu einen leckeren, würzigen Tomatenaufstrich.




 

Rezept für Brot und Aufstrich entstand frei Schnauze, die Inspiration dazu stammt von Tiger/Kreasoli. Liebe Rita, herzlichen Dank dafür!