Seiten

Samstag, 1. Oktober 2022

Der Anfang ist gemacht

Hier zeige ich euch die ersten bemalten Holzbuchstaben:


 Zu dritt haben wir uns hier verkünstelt. Die restlichen Buchstaben werden kommende Woche in der Gruppe bemalt.

Es ist eine Riesenarbeit, bis die Buchstaben gesägt, geschliffen, geschmirgelt und grundiert sind, aber das Aufbringen der Motive macht sehr, sehr viel Spaß. Gerade in der Gruppe kommen da immer neue Ideen.

Nun noch mein Rückblick auf den vergangenen Monat:

Meine Vorsätze konnte ich weitgehend einhalten. Lediglich ein paar Holzleisten wurden zugekauft, weil die vorhandenen für die Buchstaben nicht ausreichten. Es muss ja eine gewisse Menge vorhanden sein, damit Namen damit zusammengefügt werden können. Die zugekauften Leisten wurden gleich restlos verarbeitet.

Außerdem habe ich aus abgelagertem Stoff Mittelalter-Kleidung genäht und viel für Familie und Nachbarn geflickt/repariert.

Alles in allem bin ich mit meinem Materialabbau im September zufrieden.

Diesen Beitrag werde ich also gleich bei den "Jahresprojekten 2022" verlinken,  die die Zitronenfalterin allmonatlich sammelt.

Mal sehen, wie viele Teilnehmerinnen es noch gibt.


Sonntag, 25. September 2022

Vorarbeit

 

Diese Holzbuchstaben habe ich bereits letzten Sonntag ausgesägt. Sie werden morgen in der Gruppe noch feingeschmirgelt und dann nach und nach bunt bemalt. 

Die Buchstaben haben mit einer Stärke von zwei Zentimeter eine gute Standfestigkeit. Sie sind ca. sechs Zentimeter hoch.

Ich hoffe, ich kann euch bald zeigen, wie sie fertig bemalt aussehen.

Montag, 19. September 2022

Schnell, schnell!

Schon wieder bin ich zu spät dran mit meinem wöchentlichen Beitrag.

Also schnell ein paar Fotos von der Hochzeitskerze, die vergangenes Wochenende entzündet wurde:


 
Das Motiv fertigte ich nach Wünschen des Brautpaares.

Samstag, 10. September 2022

Nächste Runde

Wie angekündigt, kommt hier die nächste Handytäschchen-Runde:

Nummer 1 ist grob nach der Anleitung von Buttinette  geknüpft. Es musste etwas breiter und höher als angegeben gearbeitet werden, damit ein Smartphone darin Platz findet. Das Knüpfen mit dem dünnen Garn ist eine Wahnsinnsarbeit. Deshalb habe ich das Trageband nicht geknüpft sondern eine Kordel gedreht.

Optisch gefällt es mir aber ganz gut.

Das nächste Täschchen habe ich mit 4mm dickem Makrameegarn aus meinem Fundus gearbeitet. Das Knüpfen ging schnell von der Hand, die Größe passt auch, für meinen Geschmack ist es aber etwas zu grob.


 

Nummer 3 habe ich gestrickt, die Kordel und passendes Futter (bei Gestricktem zu empfehlen) muss ich noch anbringen.

Dieses Täschchen habe ich für mich gestrickt. Es ist etwas breiter, damit ich meine Geldbörse und Schlüssel drin verstauen kann.

Den Knopf habe ich aus einer Kokosnussschale gesägt und geschliffen. Gefüttert habe ich wieder mit veganem Leder (SnapPap).
Mein Ziel habe ich erreicht, das Garn ist verbraucht, jetzt werde ich mich wieder anderen Dingen widmen.


Donnerstag, 1. September 2022

Mein August

 Tja, Anfang des Monats dachte ich noch, der August wird ganz ruhig und ich habe viiiiiel Zeit, mich meinen Hobbies zu widmen. 

Doch wie sich herausstellte, habe ich die vergangen Wochen vor allem Sozialkontakte gepflegt, mich mit Leuten getroffen, die ich lange nicht mehr gesehen habe, innerhalb der Familie drei Geburtstage gefeiert, viel gekocht und für meine Verhältnisse auch viel gelesen (fünf Bücher).

Ein paarmal trafen wir uns auch zum Basar-Basteln, beim letzten Mal entstanden diese gefalteten Papierlaternen:


Diese Windlichter, auch Waldorf-Laternen genannt, hatten wir vor schätzungsweise 20 Jahren zum letzten Mal für unseren Basar gefaltet. Mal sehen, ob die Nachfrage jetzt auch noch so groß ist wie damals.

Meine Vorsätze, in diesem Jahr kein Material zu kaufen, habe ich nicht ganz eingehalten. Vier Knäuel Garn für zwei Handytäschchen habe ich mir gegönnt.

Eins habe ich schon gezeigt, das nächste fotografiere ich noch für meinen nächsten Post.

Immerhin habe ich das Material gleich verarbeitet😏. Das Garn betrachte ich  einfach als meinen "Ferienbonus".

Ansonsten bin ich standhaft geblieben und habe es auch geschafft, einmal pro Woche zu posten. Nur meine Besuche bei anderen Bloggerinnen sind sehr spärlich gewesen, das wird im September hoffentlich wieder etwas besser.

Diesen Beitrag verlinke ich wieder zu den "Jahresprojekten 2022", die die Zitronenfalterin allmonatlich sammelt. 

Ob die anderen Teilnehmerinnen ihre Vorsätze einhalten konnten? Ich werde gleich nachsehen.

Samstag, 27. August 2022

1 Jahr alt

 Für meine Enkelin, die gestern Geburtstag hatte, habe ich diese Puppe gemacht:

Ich bin neugierig, ob die Puppe ein Herzensding wird oder ob sie eher Deko-Objekt bleibt.


 

Meine ältere Tochter liebte ihre Stoffpuppe und wollte keine andere, während die jüngere eine Puppe mit Stoffkörper und Plastikkopf bevorzugte, die wir schon stark bespielt geschenkt bekamen und die ich immer wieder zusammenflicken musste.

Immerhin hat die Puppe von meiner Enkelin schon ein paar Streichel- und Kuscheleinheiten bekommen 😉.

Samstag, 20. August 2022

Handytäschchen?

 

Ja, ein Smartphone könnte man sicher auch drin verstauen, so eins besitze ich aber nicht. Ich habe lediglich ein altes prepaid Handy, mit dem ich nicht viel mehr als im Notfall telefonieren kann.


 

Da ich aber ein paar Kleider ohne Taschen besitze, werde ich das Täschchen benutzen, um Taschentücher, Schlüssel und Geldbörse darin zu transportieren.



 

Damit es die Form behält und auch wirklich nichts durchfallen kann, habe ich es mit SnapPap (veganes Leder) gefüttert.