Seiten

Dienstag, 22. August 2017

Immer auf der Suche...

...nach Ideen bin ich, wie ich meine Stoffvorräte sinnvoll reduzieren kann.
Gestern kam mir die Idee, den weißen Synthetikplüsch, aus dem ich auch schon Schäfchenkissen genäht habe, als Innenseite von Puppenschlafsäcken zu verwenden.
Den ersten Schlafsack habe ich mit einem Reißverschluss versehen, dann aber festgestellt, dass es für kleine Kinder einfacher ist, wenn sie die Puppe oben in den Schlafsack reinstecken und ihn dann mittels Klettverschluss an den Laschen verschließen können.
In dieser Art werde ich ein paar für den Basar nähen. Danach muss ich weiter überlegen, wozu sich dieser Plüsch noch eignet.

Den Beitrag verlinke ich zu Creadienstag.

Kommentare:

  1. Die Schlafsäcke sind sehr hübsch. Eine schöne Idee den Plüsch zu verwerten. Kirschkernkissenhüllen aus Plüsch wären vielleicht auch noch was??
    Liebe Grüsse, Hannelore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Vorschlag, Hannelore. Der Plüsch ist leider ziemlich dick und nur in Weiß vorhanden, außerdem Synthetik. Für Kirschkernkissen finde ich Baumwollstoff doch angenehmer und hübscher.

      Löschen
  2. Man mag noch gar nicht an Wärmendes denken, aber diese Puppensäckchen sind echt hübsch!

    Muffs?

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
  3. Eine nette Idee für Puppenmuttis, gefällt mir gut.
    LG Erna

    AntwortenLöschen