Seiten

Mittwoch, 19. Juli 2017

Dem Trend hinterher

Vor ein paar Jahren waren die sew together bags voll im Trend. Auf vielen Näh- und Patchworkblogs konnte man sie bewundern.
Die Machart fand ich interessant, ich selber brauchte aber keine solche Tasche.
In einem Tauschforum wurde nun eine Näherin für die sew together bag mit Wunschstoff gesucht. So hatte ich die Möglichkeit, mich doch noch damit zu beschäftigen. Doch um sicherzugehen, dass auch alles klappt (eine genaue Anleitung hatte ich nicht), habe ich eine vergrößerte Form erst mal für meine Tochter genäht.
Hier also die Tasche, die von meiner Tochter als Kulturbeutel genutzt wird:

Und hier die Taschen in Originalgröße für den Tausch:
Die meisten dieser Taschen sind ja viel bunter und fröhlicher, jedes Schnittteil aus einem anders gemusterten, farbenfrohen Stoffstück zugeschnitten. Es reizt mich, so eine zu nähen, auch wenn ich noch keine Verwendung dafür habe.


Kommentare:

  1. Beide sehen super aus, aber besonders die große für deine Tochter finde ich toll.
    Wie wäre es mit einer Adoption ? *gg*
    Herzlichst
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, haben auch grad Börsen in der Mache, aber nicht so tolle wie Du!
    Unsre Börsen (Enkel und ich) sind aus Abfall.;-) Hat aber Spaß gemacht.

    Liebgruß,
    Tiger
    🐯

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, "sind grad fertig" hätte ich schreiben müssen.

      Löschen
  3. Die sind einfach klasse geworden. vielen Dank, dass du das für mich gemacht hast.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Beide Taschen sind toll, und eine Verwendung - denke ich - wird sich auch für deine zukünftige sicherlich ergeben. Es gibt ja so vieles, was darin Platz finden könnte ....
    Jedenfalls super gemacht!
    Liebe Grüße von Erna

    AntwortenLöschen