Seiten

Freitag, 10. Oktober 2014

Nochmal Nachwuchs

Meine Nachbarin hat vor ein paar Wochen einen "Kirchenspielbeutel" (danke, liebe Heike für den Hinweis) an ein kleines Mädchen verschenkt.
Dem Mädchen gefiel das Spielzeug und es baute zusammen mit seiner Mama ein Haus aus Pappe für das Püppchen in der Wiege.
Damit das Püppchen nicht einsam ist, wurden noch ein paar gewünscht. Also habe ich letzte Woche nochmal die Stricknadeln rausgeholt.
Das kam dabei heraus:

Auch wenn es eine ziemliche Fitzelarbeit ist, macht es mir großen Spaß, solche Püppchen herzustellen.

Kommentare:

  1. Das ist aber eine schöne Idee und von dir wunderbar umgesetzt.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. ach wie süß - da schlägt mein Puppenmutterherz gleich höher

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  3. Entzückend sind Deine Puppenkinder geworden
    und die Puppenmuttis werden ihre große Freude
    daran haben !!!
    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine großartige Idee! Die Püppchen sollten nur bei besonderen Anlässen mitgenommen werden. Zum Beispiel bei einem Restaurantbesuch, der langweilige Geburtstag des Großonkels oder wenn ein Zahnarztbesuch ansteht. Dadurch bleibt es eine Besonderheit und somit spannend.
    Ich wünschte, dass ich es auch für meine Töchter gehabt hätte.
    Liebste Grüße
    Stine

    AntwortenLöschen
  5. "Kirchenspielbeutel"? Da mußte ich jetzt doch mal nachdenken ... aber es erschließt sich mir jetzt ... ;-)
    Absolut entzückend sind die Püppchen und die Wiegen auch !!! Daß das fizzeliig ist, kann ich mir gut vorstellen, aber das Ergebnis entlohnt!
    ;-)
    Liebgrüße,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen