Seiten

Donnerstag, 15. Mai 2014

Verpuppt



Vor mehreren Jahren sah ich solche Strickpüppchen in der Wiege zum ersten Mal bei einem Waldorf-Basar. Solche wollte ich unbedingt auch mal stricken!
Jahrelang blieb es bei dem Vorsatz und geriet sogar in Vergessenheit, bis ich sie vor ein paar Wochen bei kivitt wiedersah. Das gab mir den Ansporn, sie endlich mal auszuprobieren.


Die ersten beiden sind fertig. Doch da kommen bestimmt noch einige hinzu. Wollreste sind noch genug da und mit der Zeit werde ich auch rauskriegen, mit welcher Maschenanzahl und mit welchen Ab- und Zunahmen die Proportionen am besten gelingen.
Wenn zu Ende gespielt ist, wird der untere Rand der Wiege einfach nach oben gezogen und die kleinen Babies schlafen gut verpuppt in ihren Säckchen weiter.

Gerne würde ich wissen, wer diese tolle Idee entwickelt hat.
Weiß jemand von Euch mehr darüber?


Kommentare:

  1. Diese Püppchen sehen ja so süß aus, und auch die Machart mutet fantastisch an; aber leider weiß ich nichts über die Entstehung bzw. wer ursprünglich die Idee hatte.
    Wunderschön gemacht; und da ich mich nicht für so geschickt halte sie ebenso stricken zu können, würde ich jederzeit begeistert solch ein Püppchen erwerben, sähe ich es so wie Du vor einiger Zeit..

    Viele bewundernde Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen

  2. Schau mal hier bei Elvira. Ich kenne die Kirchenspielbeutel nur in der genähten Variante.
    http://zwergwerk.blogspot.de/2014/05/verpuppt.html#comment-form
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das würde meiner Großen aber gefallen :-) total niedlich!
    Liebste Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin entzückt :D

    Schön, dass ich dich anspornen konnte! Und sehr süß, die Glöckchen an den "Kapuzen".
    Für mich sind diese Beutelchen etwas Ur-Waldorfiges, das auf keinem Waldorfmarkt fehlt. Vielleicht hat's eine findige Anthroposophenmutti beim "Wir-stricken-für den-Lichtermarkt-Kränzchen" erfunden?!
    Oder ich tue dem raffinierten Prinzip Unrecht und es hat eine längere "Tradition" ;)
    Kirchenspielbeutel ist ja auch ein netter Name, der gleich die Funktionalität anklingen lässt...

    AntwortenLöschen
  5. Schon das Wortspiel im Titel gefällt mir! ;-)
    Na, und die Püppchen erst recht!

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^= (wieder aufgetaucht)

    AntwortenLöschen