Seiten

Donnerstag, 2. September 2010

Origamitasche-Anleitung

Hier eine grobe Beschreibung, wie ich die Origamitasche genäht habe; um es anschaulicher zu machen, habe ich das Ganze mal mit Papier gefaltet:

Zwei quadratische Stoffstücke, (bei meiner Tasche waren sie ca. 80 x 80cm), rechts auf rechts legen, rundum zusammennähen, ein Stück zum Wenden offen lassen. Wenden, rundum absteppen.
Das Quadrat zu einem Kopftuch falten.


In der Mitte vom Stoffbruch zur Spitze (rechts) messen, Ergebnis durch drei teilen, 1/3 von der Spitze entfernt senkrecht absteppen (siehe gestrichelte Linie am Foto), die Stepplinie am besten anzeichnen, man sieht sie nachher nicht mehr.


Nun legen wie auf Foto 2, die zusammengesteppten Spitzen werden auseinandergefaltet und am Unterstoff festgesteppt wie eingezeichnet. Achtung: nur an der oberen Lage und nicht an der untersten Lage feststeppen, es muss noch eine schlauchartige Öffnung bleiben!


Nun quer absteppen wie auf Foto 3 eingezeichnet. Das ist die Bodenlinie.


An dieser Linie falten, siehe Foto 4, dabei die oberen Dreiecke (Außenklappen) etwas überlappend nach unten falten, seitlich von innen oder von außen absteppen, das ist Geschmackssache. Träger anbringen, evt. schon mit in die Seitennähte einnähen, fertig.
Wer mag, kann auch noch Verschlüsse an den Klappen anbringen und einen Schlüsselring in eines der kleinen Dreiecksfächer reinnähen.

Nachmachen erwünscht, über ein Foto bzw. einen Link zu eurem Werk würde ich mich freuen!

Kommentare:

  1. Liebe Rosi,
    mir gefällt deine Tasche auch sehr gut und ich danke dir für die so verständliche Anleitung .
    Bilder sind für mich oft hilfreicher als Worte :-)

    Liebe Grüße
    Rena

    AntwortenLöschen
  2. Ups, Rosina,

    ich dacht',
    ich hätt' hier längst gesacht,
    daß die Anleitung Freude macht!

    Auf jeden Fall war ich schon mal hier,
    aber heute,
    ja grad heute,
    dank' ich Dir
    dafür! ;-)))

    Liebgruß,
    Oma Tiger
    =^.^=

    (mit Zeit zum Rundgang, denn jetzt schlummert grad einer in süßfröschlicher Ruh' *g*)

    AntwortenLöschen