Seiten

Dienstag, 28. Oktober 2014

Wichtelei

Wie schon die letzten Jahre wird auch heuer der Basar von einigen Mandarinenwichteln bevölkert.


Sie fühlen sich übrigens auf kleinen Äpfeln auch sehr wohl, wenn keine Mandarinen vorhanden sind :o).
Den Wichteln wird noch ein Stab mit Schildchen  in die Arme gedrückt. Die Schildchen können  entweder mit Namen beschriftet werden, damit die Zwerge als Tischkarten dienen können, oder sie überbringen einen kleinen Adventsgruß.
Hier noch ein Gruppenfoto:


Die Wichtel dürfen jetzt noch bei Creadienstag einen Besuch abstatten.


Freitag, 17. Oktober 2014

königlich

Königlich thronen können künftig die Geburtstagskinder in Veras Kindergartengruppe.

Die Lehne habe ich mit kräftiger Pappe erhöht, damit die Krone gut zu sehen ist und nicht umkippt. Draht wollte ich nicht  mit einarbeiten, damit die Husse auch waschbar ist.
Um ein Verrutschen zu verhindern und damit die Husse auch gut an den Kindergartenstuhl angepasst werden kann, habe ich ein Band zum Binden genäht, das nur vorne fest befestigt ist.


Nun hoffe ich, dass Vera und ihre Kindergartenkinder mit dem Werk zufrieden sind.
Leider lässt sich der Pannèsamt nur sehr schlecht fotografieren, vor allem im Zimmer bei Kunstlicht. Das Regenwetter ließ ein Fotoshooting im Freien nicht zu ;o).

Freitag, 10. Oktober 2014

Nochmal Nachwuchs

Meine Nachbarin hat vor ein paar Wochen einen "Kirchenspielbeutel" (danke, liebe Heike für den Hinweis) an ein kleines Mädchen verschenkt.
Dem Mädchen gefiel das Spielzeug und es baute zusammen mit seiner Mama ein Haus aus Pappe für das Püppchen in der Wiege.
Damit das Püppchen nicht einsam ist, wurden noch ein paar gewünscht. Also habe ich letzte Woche nochmal die Stricknadeln rausgeholt.
Das kam dabei heraus:

Auch wenn es eine ziemliche Fitzelarbeit ist, macht es mir großen Spaß, solche Püppchen herzustellen.

Sonntag, 5. Oktober 2014

Die Einhorndame

Frau Einhorn ist mittlerweile fertig und wechselt bald ihr Revier:



Zwei Pferdchen sind auch schon gestrickt und warten auf Mähne, Stock und Halfter.

Sonntag, 28. September 2014

Seifenschale

In meinem Fundus entdeckte ich vor kurzem ein paar Päckchen Fimo, mindestens zehn Jahre alt. Ich war mir nicht sicher, ob es noch zu gebrauchen ist, weil es sich ziemlich hart und bröselig anfühlte. Doch nach längerem Bearbeiten war die Knetmasse tatsächlich wieder formbar.


Das Muster habe ich mittels Spitze eingedrückt.
Leider wurde das Fimo beim Backen etwas fleckig. Ich weiß nicht, ob es am Alter der Knetmasse oder an der falschen Backtemperatur lag. Auf meiner Packung stand eine Temperaturangabe von 130° bei 30 Minuten Backzeit. Auf den neueren Packungen fand ich als Temperaturangabe 110° und maximal 30 Minuten Backzeit. 
Da werde ich wohl nochmal einen Versuch starten müssen.

Donnerstag, 18. September 2014

Drecksarbeit

Nicht gerade kreativ, eher eine ziemlich nasse und dreckige Fleißarbeit:
Seit zwei Tagen bearbeite ich das Pflaster in unserem Hof mit dem Hochdruckreiniger und auch für morgen ist noch genug Fläche da.
So sah das Teilstück, das ich gestern gereinigt habe, am Vormittag aus :


Abends war dann wieder unser "Schachbrett" zu erkennen, für das ich noch immer keine Figuren gemacht habe.


Da ich das Pflaster vor rund 15 Jahren eigenhändig verlegt habe (mein Mann war Handlanger),  kann ich es doch als "kreatives Werk" hier im Blog zeigen :o) .

Dienstag, 16. September 2014

Niedlicher Stoff


Kürzlich fand ich im Stoffgeschäft diesen niedlichen Jersey. Es war nur ein Reststück mit kleinen Farbfehlern, deshalb war der Coupon relativ günstig. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe den Stoff nun zu zwei Babyhosen zum Mitwachsen verarbeitet. Babies gibt es zur Zeit ja genug im Bekanntenkreis :o)))
Und noch ist es Zeit, dass ich diesen Beitrag auch bei Creadienstag verlinke.