Seiten

Freitag, 1. Januar 2016

Gemüsetarte

Auf Pinterest habe ich vor ein paar Tagen so eine Tarte mit Gemüserosetten gesehen und wollte das natürlich gleich ausprobieren.
Hier das Ergebnis, einmal vor dem Backen und einmal nach dem Backen:

An das Rezept habe ich mich nur bedingt gehalten, auch die Gemüseauswahl war nicht so üppig. Folgendes habe ich noch im Kühlschrank vorgefunden: 1 Stange Lauch, 2 große gelbe Rüben, eine Rote Rübe, 1 Zucchino und 1 Kartoffel.
Das Gemüse habe ich auf dem Gurkenhobel in Streifen gehobelt, den Lauch habe ich in ca. 15cm lange Stücke geschnitten und dann längs halbiert und auseinander genommen. Laut Rezept sollten die Gemüsestreifen vor dem Aufrollen 1 Minute in die Mikrowelle, das ist - außer bei Zucchini - eindeutig zu kurz. Das Gemüse war nach dem Backen noch ziemlich fest. Ich empfehle mindestens drei Minuten Mikrowelle.
Den Zeitaufwand habe ich auch etwas unterschätzt, für das Hobeln habe ich länger gebraucht als gedacht. Die Röllchen habe ich nach dem Aufwickeln halbiert, ich finde, das ist als Gemüseauflage ausreichend.
Insgesamt war die Tarte etwas aufwändig, doch optisch macht sie schon was  her, findet ihr nicht auch?

Kommentare:

  1. Und wie(!) die was hermacht!!!
    Ja, kann ich mir gut vorstellen, daß das nicht einfach mal so hopphopp geht. Und tröste Dich, das mit der "Bißfestigkeit" ging mir auch grad so, gut wenn die Zähne noch in Ordnung sind. ;-) Ich hatte sowas in der Art auf einem Titelbild von einem Magazin gesehen an der Kasse unseres Marktes.
    Auf dem Vorschaubild dachte ich erst Du hättest Stoffröschen gemacht ;-)
    Wirklich ganz hervorragende Optik!!!
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. Rosi, des schaut superlecker aus...darf ich des nachmachen?? LG Ursi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar doch! Ist ja nicht meine Idee. Das hab ich, wie gesagt, bei Pinterest gesehen. Doch solche Fotos regen einfach zum Nachahmen an, oder?

      Löschen
  3. Wow - ich krieg grad spontan Appetit!

    AntwortenLöschen