Seiten

Donnerstag, 5. März 2015

Vorsatz

Bis jetzt konnte ich meinem Vorsatz für 2015 treu bleiben, dass ich mehr Angefangenes abarbeite als Neues beginne. Ich hoffe, dass ich es bis Ende des Jahres schaffe, den Großteil meiner Ufos von der Liste streichen zu können.
Hier also ein paar Fotos, was die letzten zwei Wochen fertig wurde:
Die Patches für den Tischläufer sind schon vor zwölf Jahren entstanden. Endlich habe ich sie verarbeitet.
Die Windmühlenmuster lagen auch schon mehrere Jahre in der Schublade. Jetzt können sie als Topflappen noch gute Dienste leisten.
Das gepatchte Vorderteil dieses Kissens habe ich von einer Quiltfreundin geschenkt bekommen. Als Sofakissenbezug kommt es zu neuen Ehren.

Und auch die drei Fähnchen für die Osterlämmer sind noch rechtzeitig fertiggeworden (mal von vorne, mal die Rückseite).

Zugegeben: Zwischenzeitlich habe ich auch zwei Geburtstagsgeschenke genäht, die ich vergessen habe, zu fotografieren. Sie sind immerhin fertig und bereits verschenkt.
Aus einem Rest Fleecestoff habe ich Puppenpullis zugeschnitten. Der Stoff ist restlos aufgebraucht, die Pullis aber noch nicht genäht.
Außerdem habe ich wieder angefangen, ein Zaubersäckchen aus einem Wollrest zu stricken. So ein kleines Strickzeug ist einfach praktisch für unterwegs und bleibt im überschaubaren Zeitrahmen.
Meine Ufo-Liste ist noch sehr lang und ich will mindestens fünf Teile daraus schaffen, bevor der Frühling kommt. Denn dann gibt es erst mal für einige Wochen genug im Freien zu tun.


Kommentare:

  1. Liebe Rosi, ich bin sehr froh, dass nicht nur ich alleine so alte UFOs herum liegen habe. Leider habe ich nicht so wirklich den Drang, sie fertig zu machen, mal hakt es hier, mal da. Aber zumindest habe ich mir zwei davon schon mal auf den Tisch gelegt, vielleicht klappt es ja. Den Läufer mit den Sternen finde ich ganz toll, mal eine andere Farbe. Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Der Läufer und die Topflappen sind wunderschön geworden. Da fragt man sich manchmal doch, warum dass es ein UFO schafft, so lange in Vergessenheit zu geraten.
    Du bist sehr fleissig gewesen. Die sehr hübschen Osterfähnchen sind doch arbeitsintensiv.
    Liebe Grüsse, Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Der Läufer ist der Hammer (nicht ganz meine Farben) die Sterne sind wunderschön ♥ schön, dass er endlich Deinen Tisch zieren kann.

    So, so da bist Du also auch so eine UFO Herstellerin - grins, ich auch. Manchmal wachsen Die Ideen einfach schneller als man Zeit hat sie zu Verarbeiten.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Der Sternentischläufer ist super-dupper-schön. Die Idee muss ich mir mal abspeichern, denn Advent und Weihnachten kommt in diesem Jahr ja auch wieder. Dir ein schönes WE. LG Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Rosi,
    du hältst deinen Vorsatz wirklich konsequent ein, das finde ich toll. Meine Ufo-Schachtel quillt über und der Vorsatz, eines pro Woche "aufzuarbeiten" wäre eine gute Lösung des Problems :-).
    Deine Patchworkarbeiten gefallen mir sehr und es wäre schade, wenn sie nicht fertig geworden wären.
    Auch deine Osterarbeiten - Kerzen und die niedlichen Fähnchen - sind sehenswert, es macht Freude sie zu betrachten.
    Liebe Grüße, Erna
    PS: Das Häkeldeckchen ist ein Geschenk meiner Nachbarin (sie wird am Donnerstag 88 Jahre jung!!!)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für eure ermutigenden Kommentare. Es ist beruhigend, dass ich nicht die einzige UFO-Produzentin bin ;o). Ja, viele Sachen sind wohl deshalb nicht fertig, weil mich irgendwas daran stört, so dass ich die Lust verliere. Mal gefällt mir die Farbkombination nicht mehr - siehe Läufer und Topflappen - , mal ist es nicht sauber genug genäht oder es fehlt das passende Material zur Fertigstellung. Andere stopfen diese Dinge dann in die Tonne, doch das schaffe ich nicht :o(

    AntwortenLöschen