Seiten

Dienstag, 22. Dezember 2015

Kulissenbau

Für die Krippe in unserer Kirche habe ich dieses Jahr ein Stadttor mit Stadt im Hintergrund aus Styropor geschnitten und bemalt.

Für die biblischen Figuren musste es ziemlich groß werden, andererseits ist der Platz in der Kirche auch beschränkt. So ist unser "Stadttor von Bethlehem" ein Kompromiss.
Heute haben wir die Krippe aufgebaut und jetzt wird es auch bei mir etwas ruhiger und ich freue mich auf die Weihnachtstage mit der Familie.
Euch allen wünsche ich auch eine gute Zeit, Festtage mit Fröhlichkeit und Trubel oder besinnlich und mit Ruhe - ganz so, wie es euch gut tut!

Ein letztes Mal in diesem Jahr verlinke ich zu Creadienstag und sehe mir nochmal in Ruhe all die kreativen Ideen der vielen Bloggerinnen dort an.

Sonntag, 20. Dezember 2015

Schutzhülle

Sie ist zwar schon eine Weile in Gebrauch, aber hier habe ich sie noch nicht gezeigt:

Die Schutzhülle für den E-Book-Reader meines Mannes ist aus Wollfilz gearbeitet und hat sich in der Praxis bereits gut bewährt.

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Außendeko

An sich bin ich nicht so der Typ, der viel dekoriert. Doch da wir ein Thujenbäumchen aus dem Garten entfernen mussten, habe ich aus den Zweigen diese drei "Bäumchen" gebunden:
Eins wurde am Basar verkauft, zwei durften bei uns bleiben.

Auch einige Mooskugeln sind entstanden. Die finde ich immer wieder schön.


Montag, 30. November 2015

Rückblick

Nun ist unser Basar, auf den wir das ganze Jahr hingearbeitet haben, wieder vorbei.
Schön war's, viele treue KundInnen sind gekommen und mit vielen Freunden und Bekannten konnten wir uns bei Kaffee und Kuchen zusammensetzen oder wenigstens ein paar Worte wechseln.
Auch finanziell war es ein voller Erfolg, wir haben mehr denn je eingenommen.
Mit dem Geld unterstützen wir Schulen in einem Armenviertel von Santiago de Chile und in Afghanistan.
Hier ein paar Fotos, die ich vor der Eröffnung gemacht habe:







Donnerstag, 26. November 2015

Beschäftigt

Die letzten Tage war ich gut beschäftigt und bin nicht mal zum Fotografieren gekommen. Lediglich von diesm Püppchen habe ich ein Drinnen-Foto geknipst, bevor es das Haus verlassen hat:

Mittwoch, 18. November 2015

Zaubersäckchen

Mehrere Zaubersäckchen bzw. Kirchenspielbeutel sind wieder entstanden, auch meine Freundinnen haben fleißig gestrickt.
Alle habe ich noch gar nicht fotografiert, dieses Foto ist schon einige Wochen alt:
So ein Zaubersäckchen ist das ideale Strickzeug für unterwegs, weil es in der Handtasche nicht viel Platz braucht. Ich habe fast immer ein angefangenes in der Tasche.

Dienstag, 10. November 2015

Grüne Augen, Froschnatur?

Den Spruch kennt ihr sicher auch aus eurer Kindheit. Aber ehrlich: "von der Liebe keine Spur" kann man bei dieser Puppe nicht sagen. Ich bin jedenfalls schon ein bißchen verliebt in sie und ich denke, sie wird ihrer neuen Puppenmama auch ganz viel Liebe geben.



Bei Creadienstag gibt es heute wieder viele weitere Werke von vielen kreativen Frauen zu bestaunen.

Dienstag, 3. November 2015

Aus dem Ei geschlüpft

Hier nun die nächsten Steckentiere:


Die beiden Drachen sind aus dem Ei geschlüpft (oder von der Nadel gehüpft?) und warten auf jemanden, der sie beim Basar kauft und zähmt.
Jetzt machen wir einen Ritt rüber zu Creadienstag.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Am Laufsteg

Nun, Laufsteg war es nicht gerade, sondern die Bank an der Sonne, auf der die Baby-born-Puppe ihre neuen Anziehsachen präsentierte.




Diese Plastikpuppen gehören zwar absolut nicht zu meinen Lieblingspuppen, aber Puppenkleidung in dieser Größe wird am Basar am besten verkauft, weil fast jedes Mädchen so eine Puppe hat.
Doch jetzt werde ich Kleidung für die Stoffpuppen nähen, die in den letzten Wochen entstanden sind. Das macht noch mehr Spaß!
Bilder gibt es dann vorraussichtlich nächste Woche, ebenso von ein paar Steckentieren, falls sie sich fotografieren lassen (die sind nämlich sehr scheu und müssen erst gezähmt werden!).

Dienstag, 20. Oktober 2015

Muh

Einiges ist schon entstanden für unseren Basar. Doch ich vergesse immer, zu fotografieren - oder das Wetter ist so trüb und nass, dass man draußen keine Fotos machen kann.
Deshalb gibt es heute auch nur eine mittelmäßige Aufnahme von Selma, der Steckenkuh.
Bei schönem Wetter mache ich draußen Bilder. Bis dahin sind vielleicht auch noch ein paar andere Steckentiere fertig.

 Und heute schaue ich auch wieder mal bei Creadienstag vorbei.

Nachtrag : 
Nachdem die Kuh bereits unterwegs in ihren neuen Stall ist, kann ich nun doch nur Innenfotos von ihr zeigen.
Hier die Kuh von hinten:
Und noch ein Foto von der Seite:
Ich hoffe, so ist einigermaßen ersichtlich, wie die Kuh gestrickt wurde. Die "Stirnlocken" sind ein Stück Fell, das nachträglich aufgenäht wurde. 

Samstag, 10. Oktober 2015

Wie sieht "sich schämen" aus?


Diese Püppchen werden bei der Kinder- und Jugendpsychotherapie eingesetzt und sollen verschiedene Gemütsbewegungen darstellen.
Ich habe mir redlich Mühe gegeben und hoffe, dass die Kinder die Gesichtsausdrücke deuten können. Besonders schwierig finde ich, "sich schämen" darzustellen. Ich finde, es sieht mehr nach "Verlegenheit" aus.
Hat jemand eine Idee, wie man das besser machen könnte?

Samstag, 3. Oktober 2015

Das Gleiche in Grün

Natürlich ist diese Ledertasche nicht grün sondern blau:
 Einmal von vorn

und einmal von hinten.

Fast die gleiche Ledertasche hatte ich vor Jahren in Brauntönen genäht.
Die Besitzerin liebt ihre braune Tasche und benutzt sie ständig.
Nun wollte sie eine ähnliche Tasche in Blau, damit sie auch für ihre Sommergarderobe den passenden Lederbeutel hat.
Solche überschaubaren Patchworkarbeiten mache ich nach wie vor sehr gerne.

Dienstag, 22. September 2015

Kinderdecke

Ja, ich bin stolz auf mich: Schon vor etwa einem halben Jahr habe ich viele Reste und einen Bettbezug zu einem Top für eine Kinderdecke verarbeitet. Jetzt habe ich die Decke endlich fertiggestellt. Sie ist zugegebenermaßen nicht exakt genäht, weil sich die Bettwäsche arg verzogen hat. Das Absteppen mit der Maschine war auch eine Herausforderung (leider macht mir das Handquilten zunehmend Schwierigkeiten). Doch diese Kinderdecke ist fröhlich bunt und kuschelig warm, außerdem habe ich nur Stoffe aus dem Bestand genommen und damit meinen Materialberg wieder reduziert. Was will man mehr?

Donnerstag, 17. September 2015

Weitere Gebetbuch- Hüllen

Vor ein paar Wochen habe ich mal ein bißchen experimentiert und ein paar verschiedene Gotteslobhüllen genäht.
Was gefällt euch davon am besten bzw. welches Motiv und welche Einbandfarbe würde euch gefallen?

Montag, 7. September 2015

Wegwerf-Blockade

Seit Wochen räume und sortiere ich schon mein Stofflager. Noch bin ich nicht durch, aber ich sehe schon Licht am Horizont ;o).
Viele Reste habe ich schon entsorgt, doch zwischendrin kommt immer wieder eine Wegwerfblockade. Dann muss ich mich an die Maschine setzen und ein paar Reste, die mich anlachen, verarbeiten.
So sind in den letzten Wochen diese Täschchen entstanden:



Heute werde ich aber sicher noch ein paar Kisten mit Stoffresten aussortieren, denn morgen kommt die Müllabfuhr und in unserer Tonne ist noch Platz!

Dienstag, 1. September 2015

Wachhund

Mein erster Versuch, einen Türstopperhund zu fabrizieren:



















 














  
Er ist noch nicht perfekt, den Schnitt muss ich nochmal überarbeiten . Doch ich bin schon froh, dass er in etwa aussieht wie ein Hund. Meine Tochter möchte allerdings lieber eine Katze als Türstopper. Mal schauen, ob ich das hinbekomme.




































Wie immer am Dienstag statte ich gleich noch einen Besuch bei Creadienstag ab. Kommt ihr mit?

                                                                                                                                                                         




Dienstag, 25. August 2015

Puppenkleidung und mehr




































Zu diesem Post muss ich etwas weiter ausholen:
Meine Freundin Agnes näht wunderschöne Stoffeulen. Der Erlös dieser Kuschelkissen geht an die Straßenkinder in Quito/Ecuador.
Seit Agnes dem Eulen-Nähfieber verfallen ist, sucht sie überall nach schönen Stoffen.
Wenn sie in Berlin ist, besucht sie immer wieder das Stoffgeschäft von Frau Tulpe.
Nun kam vor ein paar Wochen ein Paket von Frau Tulpe mit vielen Stoffresten und Stoffmustern, die sie Agnes für ihr Projekt überließ.
Nicht alle Stoffe sind für die Eulen geeignet und so fragte mich Agnes,  ob ich einige Stoffe nicht für unseren Basar verwenden könnte (mit dem Erlös werden ja ebenfalls Kinder unterstützt, in Chile und Afghanistan).
Gerne habe ich mich hingesetzt und überlegt, was aus den unterschiedlichen Stoffen entstehen könnte.
Hier nochmal die ersten Ergebnisse im Einzelnen :






Diese bunte Kollektion zeige ich heute auch bei Creadienstag.

Donnerstag, 20. August 2015

Hobo Hook

Hobo Hook, der Piratentroll, ist vergangene Woche bei meinem Enkel Samuel eingezogen.
Es hat einige Mühe gekostet, ihn zu überlisten und einzufangen.
Er versteckte sich im Hopfen und es bedurfte vieler Worte und Versprechungen, damit er langsam zutaulich wurde.
Doch nachdem ich ihn damit gelockt hatte, dass Samuel eine große Schatzkiste hätte, die es zu bewachen gelte, kletterte er aus seinem Hopfenversteck.
Auf dem Weg nach unten machte er kurz auf dem Vogelhäuschen halt um nachzusehen, ob er dort einen gefiederten Freund finden würde. Doch leider waren alle ausgeflogen.
Also versuchte er, sich mit der Katze anzufreunden, doch die zeigte auch kein Interesse an ihm, obwohl sie in der Größe vorzüglich zusammengepasst hätten.

Ich konnte Hobo überreden, sich noch ein paarmal in Pose zu bringen, damit ich ein paar Fotos von ihm machen konnte, bevor er zu Samuel umzog.(Die beiden verstehen sich prächtig!)


Säbel und Augenklappe sind übrigens reine Angeberei von Hobo ;o) .