Seiten

Donnerstag, 18. September 2014

Drecksarbeit

Nicht gerade kreativ, eher eine ziemlich nasse und dreckige Fleißarbeit:
Seit zwei Tagen bearbeite ich das Pflaster in unserem Hof mit dem Hochdruckreiniger und auch für morgen ist noch genug Fläche da.
So sah das Teilstück, das ich gestern gereinigt habe, am Vormittag aus :


Abends war dann wieder unser "Schachbrett" zu erkennen, für das ich noch immer keine Figuren gemacht habe.


Da ich das Pflaster vor rund 15 Jahren eigenhändig verlegt habe (mein Mann war Handlanger),  kann ich es doch als "kreatives Werk" hier im Blog zeigen :o) .

Kommentare:

  1. Und ob! Das kann sich sehen lassen!
    (Und da weiß man wenigstens wo das Kreuzweh heute her kommt, so jdfls bei mir)
    ;_)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rita,
      von Kreuzweh blieb ich diesmal verschont, aber meine Handgelenke brauchen jetzt erstmal Erholung :o(

      Löschen
  2. Oh, dann wird es aber Zeit, für die Schachfiguren.
    Unser Sandsteinpflaster im Hof hab ich auch selbst gelegt
    (und ein paar Mal auf die Finger geklopft).
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hatte damals tagelang brennende Fußsohlen vom Heben der schweren Steine. Aber es ist schon ein schönes Erfolgserlebnis, wenn man das fertig Pflaster sieht, nicht wahr?

      Löschen
  3. bei dir gefällt es mir! ich komme hier ganz zufällig vorbei und lasse mal einen lieben gruss aus dem norden da :-), die hummelellli/mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Mandy, ich werde die nächsten Tage einen Gegenbesuch abstatten :o)
      Liebe Grüße aus Bayern in den Norden!

      Löschen
  4. Oh nee, das ist ja eine "schöne " Arbeit... aber man empfindet doch irgendwo ein Gefühl der Befriedigung , wenn dann alles wieder so sauber und adrett aussieht, nicht? Dann hat sich die Mühe wenigstens gelohnt.

    Ein eigenes Schachbrett? Woraus wolltest du denn die Figuren bauen? Na los doch, Rosi! Ich will Schachfiguren sehen! :-))
    Verschieb doch mal ein bisschen Drecksarbeit und mach was Schönes!

    Ganz liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi,
      die Ytong-Steine warten schon lange in der Werkstatt auf die Bearbeitung. Da müssen sie wohl noch eine Weile warten, denn jetzt ist Vor-Basarzeit und es gibt genug anderes zu tun.
      Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

      Löschen
    2. Ach stimmt ja, jetzt ist gerade die Zeit, in der du soviel zu tun hast. Was machst du denn wieder Schönes?

      Löschen
  5. Ein eigenes Schachbrett im Pflaster, was für eine schöne Idee!
    LG Eva

    AntwortenLöschen