Seiten

Freitag, 15. August 2014

"Restauriert"

Eine Bekannte fragte mich kürzlich, ob ich für dieses Schaukelpferd Verwendung hätte, ansonsten würde sie es zum Sperrmüll geben.

Eigentlich brauche ich wirklich kein Schaukelpferd - wir haben eins am Speicher, doch selbst die Enkel sind aus diesem Alter raus . Das angebotene Pferd sah zudem (ziemlich mitgenommen) stark bespielt aus: Die Ohren fehlten, Trense und Steigbügel waren abgerissen und der Stoff war an einigen Stellen durchgescheuert, so dass das Stroh raussah.

Doch ich brachte es einfach nicht fertig, dieses Tier dem Sperrmüll zuzuführen.    
       Nach einigen Stunden Arbeit sieht es jetzt so aus:  
  
  

Zum Bespielen ist das Pferdchen nur bedingt geeignet, weil der Stoff schon sehr abgewetzt und dünn ist. Der Sattel, der eigentlich nur aus eingefärbter Pappe besteht, müsste erneuert werden und auch das Geschirr habe ich nur teilweise durch Leder ersetzt.
Doch als Dekorationsobjekt sieht es noch recht hübsch aus und bekommt deshalb bei mir sein Gnadenbrot ;o).


Kommentare:

  1. Liebe Rosi, das ist aber wirklich lieb von dir, dass das Pferdchen bei dir sein Gnadenbrot bekommt, ich hätte es auch gemacht. Allerdings hätte ich es wahrscheinlich nicht so toll restaurieren können. Liebe Grüße Erika.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Rosi,
    Du hast wieder ein ganz zauberhaftes Schaukelpferdchen daraus gemacht. Das ist doch wirklich ein tolles Dekostück und Du bist lieb und es bekommt bei Dir das Gnadenbrot.
    Solltest Du noch Biblische Figuren arbeiten, habe aus einem Nachlass Material bekommen, falls Du was brauchen kannst, melde Dich einfach, gebe Dir gerne was ab !!!
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Renate

    AntwortenLöschen