Seiten

Freitag, 14. März 2014

Blackbird

Erst vorgestern hat Rita/Kreasoli wieder ein tolles Amselfoto gepostet.
Das hat mich daran erinnert, dass ich vor Jahren schon mal ein solches Foto in ihrem Blog gesehen habe, das mich zu einer Applikation inspiriert hat:


Da das Auge der Amsel nicht schön wurde (ich hätte es besser von Hand aufsticken sollen), landete das zugeschnittene Täschchen erstmal in der Kiste. Gestern habe ich es hervorgeholt und fertiggenäht. Innen ist es mit dem getupften Hintergrundstoff gefüttert. An sich ist es ganz hübsch geworden, oder? Man darf der Amsel halt nicht zu genau in die Augen schauen ;o).

Kommentare:

  1. Ich finde das so schön! Der helle Stoff ist ganz mein Geschmack und die Amsel ist wunderschön geworden.Ich frage mich,wie du die breiten Laschen einnähst. Bei mir ist da nie so viel Platz...oder ist das ein besonderes Schnittmuster? LG Fädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fädchen,
      ich nähe die Laschen 2 bis 3cm vom Rand entfernt auf den Reißverschluß auf und nähe dann von innen die Ecken ab wie am Boden des Täschchens. Die Kanten versäubere ich mit einem Stoffstreifen. Ist das verständlich geschrieben? ansonsten frag nochmal nach!

      LG Rosi

      Löschen
    2. Dankeschön,das ist sehr verständlich geschrieben. LG Fädchen

      Löschen
  2. So eine schöne Idee.
    Ich glaub, ich brauch undebingt eine Rabentasche!
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Tine, die brauchst du UNDEBINGT! ;o)
      Aber die wird sicher etwas bunter :o)))

      Löschen
  3. Ein ausgesprochen hübsches Täschchen, mir gefällt die Amsel wie sie ist gut, manchmal haben sie wohl auch knittrige Äuglein wie auch wir, das macht sie sympathisch :-)
    Liebe Grüße, Erna

    AntwortenLöschen