Seiten

Dienstag, 30. Dezember 2014

Siggi in Patagonien

Vor ein paar Tagen erreichten mich die ersten Fotos von Siggis großer Reise.
Damaris schrieb dazu:
Bisher benimmt er sich gut, nur manchmal trinkt er etwas zuviel
chilenischen Rotwein und er ist ganz verrückt nach argentinischen
Süßigkeiten. Die 9-tägige Wanderung im Nationalpark Torres del Paine hat er gut überstanden, sogar ohne Blasen an den Trollfüßen.

Viele Grüsse aus Argentinien auch von Siggi (er spielt gerade draußen mit einem Hundewelpen und hatte keine Lust, selbst zu schreiben). 

Hier also ein paar Fotos:
Frohe Weihnachten!
































Siggi und der chilenische Rotwein















Siggi nascht Süßigkeiten
















Auf gehts zum Nationalpark Torres del Paine
















Vor den drei Türmen

































Am Grey Gletscher































Geschafft! Hier war ich!
















Weiterhin gute Reise!

Montag, 22. Dezember 2014

Kreativer Adventskalender, 2. Teil

Hier ein Foto von den vielen wunderbaren Sachen, die ich von Tag 9 bis Tag 21 aus meinem Kreativen Adventskalender auspacken durfte:

Zugegeben, ich habe mir wenig Mühe gegeben, das Ganze schön zu präsentieren, deshalb empfehle ich euch einfach, bei Rote Schnegge reinzuschauen. Dort sind die Dingelchen Tag für Tag aufs Schönste in Szene gesetzt. So gut könnte ich das nie!!!

Für den heutigen Tag war ich zuständig. Ich habe Visitenkarten-Etuis genäht und Gebetbuch-Engelchen gebastelt.



Dienstag, 16. Dezember 2014

eulig

Drei Eulen wurden von Agnes noch dringend als Weihnachtsgeschenke benötigt, also haben wir zusammen genäht. Da die Empfänger mein Blog sicher nicht kennen, kann ich sie jetzt schon zeigen:















Sie dürfen auch gleich noch zu Creadienstag fliegen.

Nachtrag: Der Schnitt war in einem Ratgeber-Heft (Tilda-Eulen?)
Genaueres kann ich leider nicht sagen, da ich den Schnitt von meiner Nachbarin bekommen habe, also die Zeitschrift nicht zu Gesicht bekam.

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Hallo Welt, ich komme!

Ein weiterer Troll reist um die Welt:




































Das ist Siggi. Er wird demnächst Neuseeland und Patagonien unsicher machen und hoffentlich auch ein paar Fotos von dort schicken.




































Na denn, gute Reise - und pass gut auf Damaris auf!

Montag, 8. Dezember 2014

Mein erster Adventskalender


In meiner Kindheit kannte ich nur die Adventskalender mit bunten Bildern hinter den Türchen. Diese Adventskalender waren meist recht kitschig mit Englein bei der Weihnachtsbäckerei, Rehlein unterm geschmückten Baum im Winterwald oder dem Nikolaus  (oder war es damals auch schon der Weihnachtsmann?) mit einem Sack voller Geschenke. Besonders eindrucksvoll war, dass diese Kalender mit viel Glitter verziert waren. Damals fand ich das wunderschön!
Zwischenzeitlich habe ich natürlich viele, viele Adventskalender für meine Kinder und andere liebe Menschen gestaltet und befüllt. Schokoladengefüllte Kalender habe ich nie gekauft. Den besorgten sich die Kinder irgendwann selber von ihrem Taschengeld, weil sie auch mal einen "ganz normalen" Adventskalender wollten. Es blieb aber bei dem einen Mal ;o).
In diesem Jahr mache ich mit beim Kreativen Adventskalender, den Grit/anolisl organisiert hat. Somit habe ich zum ersten Mal seit meiner Kindheit einen eigenen Kalender. 24 Frauen haben für jeweils einen Tag 24 gleiche Päckchen mit Selbstgewerkeltem gefüllt und Grit hat sie dann entsprechend aufgeteilt und uns zugesandt.


Der Inhalt der Päckchen, die ich bisher geöffnet habe, ist überwältigend. Als "Kleinigkeiten" kann man sie wohl kaum bezeichnen. Und es ist zudem eine Fundgrube an Ideen für schöne kleine Geschenke zum Selbermachen.

Hier der Inhalt der ersten acht Päckchen:


Sieht das nicht hammermäßig aus? Fast schon wie Weihnachten!
Welches Geschenk zu welchem Tag gehört und wer es angefertigt hat, könnt ihr hier nachlesen.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Schön war's

Unser Basar, der in diesem Jahr zum dreißigsten Mal stattfand, war gut besucht und es wurde auch eifrig gekauft, viel geredet und in Erinnerungen geschwelgt.
Morgen geht es noch zum Resteverkauf in die Stadt und nächste Woche beginnt auch für mich der Advent. Dann komme ich endlich dazu, Plätzchen zu backen.
Hier noch ein paar Fotos vor dem Besucheransturm:







Freitag, 28. November 2014

Türsterne

Vor ein paar Wochen haben wir Weidensterne geflochten, die ich dann gestern noch dekoriert habe, mit unterschiedlichem Erfolg:





Vielleicht haben wir Glück und es finden sich Käufer für alle Türsterne. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

Dienstag, 25. November 2014

Schon wieder Puppen

Die drei musste ich noch fotografieren, bevor sie hoffentlich am Samstag neue Besitzer finden.

Sie dürfen auch noch einen Besuch bei Creadienstag abstatten.

Samstag, 22. November 2014

Tausch

Diese schönen Sachen habe ich mir aus dem Wanderpaket von "Kreativ für Afrika" ertauscht:
Ein wunderschöner Kammzug und selbstgefärbte Sockenwolle von Conny, eine Strickliesel samt Anleitungsbüchlein, 2 Nadelspiele, eine Totenkopfseife und ein paar bunte Karten zum Verbasteln.

Donnerstag, 20. November 2014

Viererbande

Wenigstens vier Nickipüppchen sind für den Basar fertiggeworden. Mal sehen , ob ich noch ein paar mehr schaffe.


Dienstag, 11. November 2014

Futtervogel

Zwei Wochen lang habe ich schon nichts mehr gepostet (schäm).
Deshalb bin ich noch schnell raus, um die Futtervögel noch vor Einbruch der Dunkelheit zu fotografieren:


Sie sind noch nicht ganz fertig, ich will sie noch einwachsen, damit sie witterungsbeständiger sind. Bemalt wurden sie mit Seidenmalfarben, von denen immer noch Reste in meinem Bestand sind. Ich finde, sie eignen sich sehr gut, um Holz einzufärben und auf diese Weise kann ich sie noch aufbrauchen.
Die zwei Piepmätze flattern gleich noch zu Creadienstag.

Dienstag, 28. Oktober 2014

Wichtelei

Wie schon die letzten Jahre wird auch heuer der Basar von einigen Mandarinenwichteln bevölkert.


Sie fühlen sich übrigens auf kleinen Äpfeln auch sehr wohl, wenn keine Mandarinen vorhanden sind :o).
Den Wichteln wird noch ein Stab mit Schildchen  in die Arme gedrückt. Die Schildchen können  entweder mit Namen beschriftet werden, damit die Zwerge als Tischkarten dienen können, oder sie überbringen einen kleinen Adventsgruß.
Hier noch ein Gruppenfoto:


Die Wichtel dürfen jetzt noch bei Creadienstag einen Besuch abstatten.


Freitag, 17. Oktober 2014

königlich

Königlich thronen können künftig die Geburtstagskinder in Veras Kindergartengruppe.

Die Lehne habe ich mit kräftiger Pappe erhöht, damit die Krone gut zu sehen ist und nicht umkippt. Draht wollte ich nicht  mit einarbeiten, damit die Husse auch waschbar ist.
Um ein Verrutschen zu verhindern und damit die Husse auch gut an den Kindergartenstuhl angepasst werden kann, habe ich ein Band zum Binden genäht, das nur vorne fest befestigt ist.


Nun hoffe ich, dass Vera und ihre Kindergartenkinder mit dem Werk zufrieden sind.
Leider lässt sich der Pannèsamt nur sehr schlecht fotografieren, vor allem im Zimmer bei Kunstlicht. Das Regenwetter ließ ein Fotoshooting im Freien nicht zu ;o).

Freitag, 10. Oktober 2014

Nochmal Nachwuchs

Meine Nachbarin hat vor ein paar Wochen einen "Kirchenspielbeutel" (danke, liebe Heike für den Hinweis) an ein kleines Mädchen verschenkt.
Dem Mädchen gefiel das Spielzeug und es baute zusammen mit seiner Mama ein Haus aus Pappe für das Püppchen in der Wiege.
Damit das Püppchen nicht einsam ist, wurden noch ein paar gewünscht. Also habe ich letzte Woche nochmal die Stricknadeln rausgeholt.
Das kam dabei heraus:

Auch wenn es eine ziemliche Fitzelarbeit ist, macht es mir großen Spaß, solche Püppchen herzustellen.

Sonntag, 5. Oktober 2014

Die Einhorndame

Frau Einhorn ist mittlerweile fertig und wechselt bald ihr Revier:



Zwei Pferdchen sind auch schon gestrickt und warten auf Mähne, Stock und Halfter.

Sonntag, 28. September 2014

Seifenschale

In meinem Fundus entdeckte ich vor kurzem ein paar Päckchen Fimo, mindestens zehn Jahre alt. Ich war mir nicht sicher, ob es noch zu gebrauchen ist, weil es sich ziemlich hart und bröselig anfühlte. Doch nach längerem Bearbeiten war die Knetmasse tatsächlich wieder formbar.


Das Muster habe ich mittels Spitze eingedrückt.
Leider wurde das Fimo beim Backen etwas fleckig. Ich weiß nicht, ob es am Alter der Knetmasse oder an der falschen Backtemperatur lag. Auf meiner Packung stand eine Temperaturangabe von 130° bei 30 Minuten Backzeit. Auf den neueren Packungen fand ich als Temperaturangabe 110° und maximal 30 Minuten Backzeit. 
Da werde ich wohl nochmal einen Versuch starten müssen.

Donnerstag, 18. September 2014

Drecksarbeit

Nicht gerade kreativ, eher eine ziemlich nasse und dreckige Fleißarbeit:
Seit zwei Tagen bearbeite ich das Pflaster in unserem Hof mit dem Hochdruckreiniger und auch für morgen ist noch genug Fläche da.
So sah das Teilstück, das ich gestern gereinigt habe, am Vormittag aus :


Abends war dann wieder unser "Schachbrett" zu erkennen, für das ich noch immer keine Figuren gemacht habe.


Da ich das Pflaster vor rund 15 Jahren eigenhändig verlegt habe (mein Mann war Handlanger),  kann ich es doch als "kreatives Werk" hier im Blog zeigen :o) .

Dienstag, 16. September 2014

Niedlicher Stoff


Kürzlich fand ich im Stoffgeschäft diesen niedlichen Jersey. Es war nur ein Reststück mit kleinen Farbfehlern, deshalb war der Coupon relativ günstig. Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe den Stoff nun zu zwei Babyhosen zum Mitwachsen verarbeitet. Babies gibt es zur Zeit ja genug im Bekanntenkreis :o)))
Und noch ist es Zeit, dass ich diesen Beitrag auch bei Creadienstag verlinke.

Dienstag, 9. September 2014

Den Stall gewechselt

Die ersten der bestellten Steckentiere haben nun den Stall gewechselt.

Ein paar Tiere muss ich noch mästen (ausstopfen), dann dürfen sich auch die auf den Weg zu den neuen Besitzern machen.
Der schöne Holzstoß im Hintergrund war die letzten Wochen die Fleißarbeit meines Mannes. Könnt ihr auch die Dellen erkennen, die die Kids mittels Fußball hinterlassen haben? (Der Spielplatz liegt direkt neben unserem Haus). Nun ja, besser, als wenn es die Hauswand abbekommen hätte ;o).

Nun geht es im Galopp zu Creadienstag.

Sonntag, 7. September 2014

Viel gesehen...

...hat Anton in den letzten Wochen. Hier noch ein paar Fotos von seiner Reise:
Blick auf den Titicacasee.

Anton wollte gleich übersetzen.

In Cusco traf er dann auf "Ureinwohner".

Mit der Bahn ging es Richtung Macchu Pichu.

 Zum Glück hatte er eine Trägerin angeheuert, die ihn so weit nach oben brachte.

Der Blick auf die Ruinenstadt entschädigte auf jeden Fall für den anstrengenden Aufstieg.

Jetzt ist Anton mitsamt Trägerin schon wieder auf der Rückreise und wird bestimmt eine Menge zu erzählen haben, wenn ich ihn nächste Woche sehe. Ich freu mich drauf :o)))