Seiten

Dienstag, 30. Juli 2013

Knoten im Ohr

Hier habe ich die Anleitung für diese schnell geknoteten Ohrhänger gefunden.
Sie sind noch nicht perfekt, aber für einen ersten Versuch passt es.
Lederbänder hab ich ja noch genug zum Ausprobieren, aber große Perlen mit großen Löchern muss ich mir erst beschaffen.
Und nun schnell ab mit dem Beitrag zu Creadienstag.

Samstag, 27. Juli 2013

Sommernachtslichter

Zum richtigen Sommernachtsfeeling auf der Terrasse oder dem Balkon gehört für mich neben der richtigen Lufttemperatur und einem kühlen Getränk auch die entsprechende Beleuchtung mit Kerzenlicht.
Für alle, die es gern bunt treiben, zeige ich hier eine Variante, die schnell umgesetzt werden kann:

Hier nochmal bei Tageslicht:


Alles, was ihr dazu braucht, sind ein paar leere, nicht zu große Schraubgläser, deren Öffnung aber groß genug für Teelichter sind,
ein paar Luftballons und etwas Blumendraht.





Die Luftballons müsst ihr erst aufblasen, damit der Gummi gedehnt wird, dann die Luft wieder rauslassen.

Den Hals des Luftballons abschneiden, den Luftballon mit beiden Händen etwas dehnen und straff über das umgestülpte Glas ziehen.

Aus Blumendraht einen Ring drehen, der locker über den Glasrand passt. Links und rechts eine Schlaufe für die Aufhängung drehen, so fest, dass der Draht nicht mehr über den Glasrand rutscht. Mit einem weiteren Draht einen Bügel biegen und in die Schlaufen einhängen.
Die Gläser mit Teelichten bestücken und aufhängen.
Diese Lichter überstehen auch locker etliche Regengüsse. Einfach das Wasser auskippen und in die Gläser neue bzw. trockene Teelichte  reinstellen.
Ein weiterer Vorteil: Sollte das Glas mal zu Bruch gehen, bleiben die Scherben in der Regel im Ballon hängen uns sind nicht über den ganzen Boden verstreut.




Dienstag, 23. Juli 2013

Däinschl unterwegs



Schon vor einigen Wochen ist dieser Reisetroll entstanden.

Nun ist er mit seiner neuen Besitzerin unterwegs und ich kann ihn zeigen.
Den beiden wünsche ich gute Fahrt und einen schönen, erlebnisreichen, gemeinsamen Urlaub. Vielleicht schickt ihr mir mal ein Foto von unterwegs?


Bei Creadienstag gibt es heute noch viele andere kreative Werke zu sehen.

Dienstag, 16. Juli 2013

Bärtram, Herbärt oder Gilbärt?

Endlich ist der zweite, längst begonnene Häkelbär fertig.




Er ist 5cm größer als Bärbel. Auf Kleidung muss er noch warten, bis die Johannisbeeren alle gezupft und verarbeitet sind.
Der Name steht auch noch nicht fest. Was meint ihr: Herbärt, Gilbärt oder Bärtram?
An sich wollte ich beim Häkeln mitschreiben, um eine Anleitung für die Gretel zu machen. Bei Armen und Beinen klappte es noch, doch bei Kopf und Körper hat es nicht mehr geklappt mit Maschenzählen, Weil ich einfach nach Augenmaß zu- und abgenommen habe. Im Prinzip ist der Kopf eine Kugel, Ohren und Schnauze werden extra gehäkelt und aufgenäht.
Der Körper ist eine etwas größere, dicke Birne. Arme und Beine sind Schläuche, für die Beine werden zuerst an der Sohle beginnend durch Zu- und Abnahmen Füße gehäkelt, dann ebenfalls ein Schlauch hochgehäkelt. Sorry, Gretel, aber eine genaue Anleitung zu erstellen wäre mir zu viel Arbeit gewesen. Probier einfach aus, durch entsprechendes Stopfen kann die Form ja noch zurechtgedrückt werden.

Und nun ab damit zu Creadienstag.

Nachtrag:
Bärlis Name steht fest. In Kommentaren und E-Mails wird überwiegend der Name Bärtram vorgeschlagen.

Die anderen Namen kommen sicher auch noch zum Einsatz. Hier wartet beispielsweise schon seit mindestens 10 Jahren ein zugeschnittener Teddy auf seine Fertigstellung :o(.

Dienstag, 9. Juli 2013

Neue Einlage

Täschchen dieser Art habe ich schon mehrmals genäht.


Doch immer wieder probiere ich herum, welche Einlage wohl am besten geeignet ist. Das Täschchen muss ja eine gewisse Stabilität haben. Verschiedenste Battings aus Kunstfaser oder Baumwolle, Vlieseline in verschiedenen Stärken, auch übereinander gebügelt, Bodentücher und dicken Wollstoff habe ich schon verwendet.
Diesmal habe ich 2mm starken, steifen Filz aus Kunstfaser genommen, der auch beim Waschen seine Form behält.
Ich glaube, damit erzielte ich das bisher beste Ergebnis und der Filz ließ sich auch sehr gut vernähen. Vermutlich bleibe ich zukünftig bei diesem Material.

Womit füttert denn ihr eure Täschchen?

Heute gibt es bei Creadienstag noch viele andere Kreativ-Ideen zu bewundern. Schaut doch mal rein!

Sonntag, 7. Juli 2013

Babyhose

Damit ich mich langsam mit meiner Overlockmaschine vertraut mache, habe ich als Testobjekt eine Babyhose genäht.



Zugegeben, sie sieht etwas nach Schlafanzughose aus, denn ich habe gut abgelagerten Stoff aus meinen Beständen verwendet.
Doch bevor ich in schöneren Stoff investiere, muss meine Nachbarin erst mal austesten, ob Größe und Passform für ein vierteljähriges Baby in Ordnung sind.
Das Nähen der Hose ging jedenfalls ratzfatz. Das macht Lust auf mehr.


Freitag, 5. Juli 2013

Stoffdruck

Vor etwa 20 Jahren besuchte ich einen Stoffdruck-Kurs.
Die Referentin brachte dazu einige Druckstöcke aus einem Museum mit.
Neben vielen anderen Stoffstücken bedruckte ich auch das abgebildete Leinendeckchen.




Ursprünglich war das Deckchen für mein Messingtablett gedacht. Doch als ich feststellte, dass es farblich überhaupt nicht dazupasst, wanderte das ungesäumte Leinenstück in die unergründlichen Tiefen meines Kellers.
Durch einen lieben Besuch wurde ich wieder daran erinnert (Gruß an Rosa, die Referentin ist eine gemeinsame Bekannte von uns! ) und so habe ich mich endlich dazu aufgerafft, das Deckchen mit Schrägband einzufassen. Es passt jetzt wunderbar in meinen Brotkorb.

Dienstag, 2. Juli 2013

Ins Gespräch vertieft

Diese beiden Männer habe ich die letzten Tage fertiggestellt:


Damit ich auch mal eine Szene wie beispielsweise das Abendmahl stellen kann, fehlen mir jetzt noch drei Apostel.
Dann dürfen die drei Weisen, der Engel und der Soldat in Zukunft ihre Kleidung anbehalten und müssen nicht in andere Rollen schlüpfen.
Schaut doch auch bei Creadienstag rein, da gibt es heute wieder eine Menge Gewerkeltes zu sehen.