Seiten

Dienstag, 30. April 2013

Schlüsselhaus

Beim Nähen der Dreieckstäschchen hab ich mal wieder ein bißchen rumgespielt und dabei ist dieses Schlüsselhaus für den Hausschlüssel entstanden:



Je nach Menge der Schlüssel kann ich das Häuschen mittels Kam Snap flachlegen oder vergrößern.

Und weil heute Dienstag ist und ich den Creadienstag-Blog (creadienstag.blogspot.de) so toll finde, versuche ich mal, mich dort anzumelden.

Samstag, 27. April 2013

Anleitung Schnullertäschchen/Tetraedertäschchen

Hier nun die versprochene Anleitung zum vorherigen Post:



Die Stoffteile wie auf dem obigen Foto zuschneiden. Ihr könnt natürlich auch alles aus dem gleichen Stoff oder jedes Teil aus einem anderen zuschneiden.
Die Maße für den Täschchenstoff nehme ich etwas anders als in den meisten Tutorials angegeben, weil ich finde, die Tetraederseiten sind sonst nicht gleichseitig. Also: Länge = 2x die Breite ( 8 x 16 ), aber dann füge ich in der Breite noch 1cm hinzu (= 9 x 16).
Hier nochmal die genauen Maße:
Außenstoff: 9 x 16 cm
Innenstoff: 9 x 16 cm
Schlaufe: 4 x 10 cm
Lasche: 4 x 8 cm
Streifen zum Versäubern: 3,5 x 10 cm.
Außerdem braucht ihr eine Hälfte eines Endlosreißverschlusses, 20cm lang, mit Zipper sowie einen Karabiner (oder einen Schlüsselring).


Faltet den Streifen für die Schlaufe wie ein Schrägband der Länge nach zusammen und steppt ihn ab. Fädelt den Karabiner oder Schlüsselring auf , legt den Streifen zusammen und steppt nochmal quer ab, dass der Karabiner nicht mehr rausrutschen kann.

Die Schlaufe mit dem Karabiner genau an der oberen Mitte des Außenstoffs annähen.

Den Stoff für die Lasche doppelt legen, links und rechts zusammennähen, wenden und an den geschlossenen Kanten absteppen.



Den Reißverschluss am oberen Rand mittig auf den Aussenstoff legen, den Wulst zum Außenstoff hin. Der Reißverschluss steht links und rechts 2cm über.
Denn Innenstoff auflegen (die Stoffe liegen rechts auf rechts).

An der Oberkante zusammennähen. Dazu stelle ich die Maschinennadel immer ganz auf links, so kann ich mit dem Nähfüßchen am Wulst entlanggleitend nähen.
Nicht vergessen, die Nadel anschließend wieder mittig zu stellen! 

Wenden, entlang des RV die Stoffteile nach unten bügeln, knappkantig absteppen.






Die beiden RV-Enden zusammennehmen (Außenstoff ist außen) und den Zipper anbringen wie hier beschrieben. Darauf achten, dass beim Zuziehen oben die Schlaufe in der Mitte sitzt, ansonsten unten etwas korrigieren.
Die Lasche mittig auf die RV-Enden steppen, dadurch sind die Enden gesichert.  RV etwa halb öffnen.

Nun die beiden Stofflagen auseinanderziehen und parallel zum RV die offenen Kanten absteppen.




Die Nähte auseinanderbügeln (oder mit dem Daumennagel gut ausstreifen).





 Den Innenstoff über den Außenstoff ziehen, die hinteren Nähte aufeinanderlegen. Darauf achten, dass die Nahtzugaben glatt übereinander liegen. Mit Stecknadel fixieren.
Die überstehenden Reißverschlussenden abschneiden.


Den RV mittig auf die hintere Naht legen, feststecken. Den Versäuberungsstreifen unter die offene Kante legen - auf beiden Seiten gleicher Überstand - und füßchenbreit zusammensteppen.


Den Versäuberungsstreifen nach vorne falzen, erst die schmalen Seiten nach innen biegen, dann die Längsseite umschlagen und alles feststeppen.
Wenden, fertig!



So ein ausführliches Tutorial habe ich bisher noch nicht geschrieben. Eure Meinung dazu - auch Kritik - würde mich sehr interessieren!
Viel Spaß beim Nähen und ich freue mich auf Rückmeldungen!

Donnerstag, 25. April 2013

Babyboom

Weil im Verwandten- und Bekanntenkreis etliche Babies unterwegs sind, habe ich wieder ein paar Schnullertäschchen auf Vorrat genäht.


Den grünen Stoff habe ich am Samstag am Holländischen Stoffmarkt in Fürth gekauft und er wollte unbedingt probegenäht werden ;o).
Diesmal habe ich mir die Zuschnitt-Maße für die Täschchen notiert und auch die einzelnen Arbeitsschritte fotografiert.
Mal sehen, bei Gelegenheit schreibe ich evtl. eine Anleitung. Zwar gibt es schon einige Tutorials im Netz, aber ein paar Kleinigkeiten nähe ich doch anders.
Hättet ihr denn Interesse an einer genauen Anleitung?

Mittwoch, 24. April 2013

Nachlässig

In letzter Zeit bin ich ziemlich nachlässig mit dem posten in meinem Blog. Dabei ist es nicht so, dass ich nichts fertiggebracht hätte - ich vergesse einfach immer wieder, zu fotografieren. Dabei soll doch dieser Blog eine Art Dokumentation meiner Werkeleien sein :o(
Hier habe ich wenigstens noch Fotos von einem Täschchen, das ich vor mehreren Wochen aus Resten genäht habe, diesmal im Hochformat, Vorder- und Rückseite unterschiedlich:

So, jetzt gehe ich nach draußen (sofern es die "Landluft" wieder erlaubt, die Türen zu öffnen), um ein paar der fertiggestellten Dinge zu fotografieren, damit ich euch die nächsten Tage wieder was zeigen kann .

Freitag, 19. April 2013

Ausgeflogen

Für einen Tausch habe ich wieder mal Klammervögelchen genäht. Bevor sie in den Norden abgeflogen sind, habe ich sie noch im Garten fotografiert:
Wenn ihr auch welche nähen wollt - in dem Label "Anleitung" findet ihr, wie sie gemacht sind.

Mittwoch, 17. April 2013

Lederpatchwork

Noch immer bin ich am Sortieren und Umräumen (....und es kommen ungeahnte "Schätze" zum Vorschein :o)))).
Vor ein paar Wochen habe ich eine Kiste mit Lederresten sortiert und einen Teil davon zu zwei Sitzkissen fürs Treppenhaus verarbeitet:



Gedacht waren die Kissen, dass sich die Enkel zum Schuhe anziehen drauf setzen, die Steinstufen sind doch ziemlich kalt. Doch die drei sitzen nach wie vor lieber direkt auf den Stufen.

Samstag, 13. April 2013

Fädeleien und Ärger

Nochmal Fädeleien möchte ich euch zeigen:
Eine weitere gefädelte Perle und ein Armband.


Jetzt hab ich erst mal genug ausprobiert und die Perlenkiste wieder weggeräumt.

Vor ein paar Tagen habe ich mich ordentlich über mich selbst geärgert.
Als ich mal wieder die Spam-Kommentare löschen wollte, die in letzter Zeit häufig in meinem Blog erscheinen, bin ich wohl auf eine falsche Taste gekommen. Jedenfalls sind die letzten fünfzig Kommentare gelöscht worden, also nicht nur Spam. Ich habe es auch nicht geschafft, die Kommentare zurückzuholen, bin eben ein Computer-Dummi :o(
Wenigstens hatte ich alle Kommentare vorher gelesen.
Aus gegebenem Anlass also nochmal herzlichen Dank an alle meine Kommentatorinnen, ohne euch würde das Bloggen ja nicht halb so viel Spaß machen!

Donnerstag, 11. April 2013

Gefädelte Perlen

Eine Freundin schenkte mir vorgestern eine gefädelte Perle und dazu die Anleitung.
Nun dachte ich ja, dass ich sowas niiiieeeee mache, weil ich einfach keine Verwendung dafür habe. Doch wie heißt es so schön:
Sag niemals nie!


Es hat mich einfach in den Fingern gejuckt, solche Fädeleien mal auszuprobieren. Natürlich ist es nicht bei einer Perle geblieben, frau muss schließlich üben, bis es auch ohne Anleitung klappt und verschiedene Varianten müssen auch ausprobiert werden.
Nun hoffe ich nur, dass ich Abnehmerinnen finde, denn für mich war der Werdegang interessant, aber nicht das Ergebnis.
Die Perlen sind zwischen knapp 1cm (die blaue hinten) und 3,5cm groß.

Montag, 1. April 2013

Die letzten Fingerpuppen


Zumindest die Ära der gestrickten Fingerpuppen habe ich nun endgültig abgeschlossen. Die letzten Rohlinge sind nun endlich verarbeitet. Zum Schluss hat mich der Elan sichtlich verlassen.
Und hier für Sara eine kurze Beschreibung:
Die Strickschläuche wurden aus Sockenwolle gestrickt, Nadelstärke 2,5.
Angeschlagen habe ich 12 bis 16 Maschen, die Höhe ist etwa 6cm. Der Schlauch wird entweder oben zusammengezogen oder abgekettet und flach zusammengenäht, wenn man z.B. Ohren für Tiere machen will. Für den Kopf werden etwa 2 bis 2,5cm ausgestopft und am Hals zusammengezogen. Für Püppchen wird der Kopf mit Trikot bezogen. Die Tierköpfe nähe ich mit passender Wolle entsprechend ab. Ausschmücken nach Belieben.
Die Püppchen sind mehr für Kinderfinger, für Erwachsenenfinger ein paar Maschen mehr anschlagen.

Jetzt habe ich noch eine Schuhschachtel mit Fingerpuppen-Rohlingen aus Holz im Keller. Mal sehen, wie lange es dauert, bis die bemalt sind :o(