Seiten

Samstag, 27. April 2013

Anleitung Schnullertäschchen/Tetraedertäschchen

Hier nun die versprochene Anleitung zum vorherigen Post:



Die Stoffteile wie auf dem obigen Foto zuschneiden. Ihr könnt natürlich auch alles aus dem gleichen Stoff oder jedes Teil aus einem anderen zuschneiden.
Die Maße für den Täschchenstoff nehme ich etwas anders als in den meisten Tutorials angegeben, weil ich finde, die Tetraederseiten sind sonst nicht gleichseitig. Also: Länge = 2x die Breite ( 8 x 16 ), aber dann füge ich in der Breite noch 1cm hinzu (= 9 x 16).
Hier nochmal die genauen Maße:
Außenstoff: 9 x 16 cm
Innenstoff: 9 x 16 cm
Schlaufe: 4 x 10 cm
Lasche: 4 x 8 cm
Streifen zum Versäubern: 3,5 x 10 cm.
Außerdem braucht ihr eine Hälfte eines Endlosreißverschlusses, 20cm lang, mit Zipper sowie einen Karabiner (oder einen Schlüsselring).


Faltet den Streifen für die Schlaufe wie ein Schrägband der Länge nach zusammen und steppt ihn ab. Fädelt den Karabiner oder Schlüsselring auf , legt den Streifen zusammen und steppt nochmal quer ab, dass der Karabiner nicht mehr rausrutschen kann.

Die Schlaufe mit dem Karabiner genau an der oberen Mitte des Außenstoffs annähen.

Den Stoff für die Lasche doppelt legen, links und rechts zusammennähen, wenden und an den geschlossenen Kanten absteppen.



Den Reißverschluss am oberen Rand mittig auf den Aussenstoff legen, den Wulst zum Außenstoff hin. Der Reißverschluss steht links und rechts 2cm über.
Denn Innenstoff auflegen (die Stoffe liegen rechts auf rechts).

An der Oberkante zusammennähen. Dazu stelle ich die Maschinennadel immer ganz auf links, so kann ich mit dem Nähfüßchen am Wulst entlanggleitend nähen.
Nicht vergessen, die Nadel anschließend wieder mittig zu stellen! 

Wenden, entlang des RV die Stoffteile nach unten bügeln, knappkantig absteppen.






Die beiden RV-Enden zusammennehmen (Außenstoff ist außen) und den Zipper anbringen wie hier beschrieben. Darauf achten, dass beim Zuziehen oben die Schlaufe in der Mitte sitzt, ansonsten unten etwas korrigieren.
Die Lasche mittig auf die RV-Enden steppen, dadurch sind die Enden gesichert.  RV etwa halb öffnen.

Nun die beiden Stofflagen auseinanderziehen und parallel zum RV die offenen Kanten absteppen.




Die Nähte auseinanderbügeln (oder mit dem Daumennagel gut ausstreifen).





 Den Innenstoff über den Außenstoff ziehen, die hinteren Nähte aufeinanderlegen. Darauf achten, dass die Nahtzugaben glatt übereinander liegen. Mit Stecknadel fixieren.
Die überstehenden Reißverschlussenden abschneiden.


Den RV mittig auf die hintere Naht legen, feststecken. Den Versäuberungsstreifen unter die offene Kante legen - auf beiden Seiten gleicher Überstand - und füßchenbreit zusammensteppen.


Den Versäuberungsstreifen nach vorne falzen, erst die schmalen Seiten nach innen biegen, dann die Längsseite umschlagen und alles feststeppen.
Wenden, fertig!



So ein ausführliches Tutorial habe ich bisher noch nicht geschrieben. Eure Meinung dazu - auch Kritik - würde mich sehr interessieren!
Viel Spaß beim Nähen und ich freue mich auf Rückmeldungen!

Kommentare:

  1. und wieder was gelernt,werd ich mir merken. denn den versäuberungstreifen hab ich bislang weggelassen. so sieht es innen natürlich auch schöner aus.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Eine ganz tolle Anleitung. Herzlichen Dank!
    Einen schönen Sonntag wünscht dir
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Klasse, deine Anleitung. Ich hab mit meiner Henriette just eine Tetraederminitasche genäht, aus Jeansstoff. Ich wollte diese sunkist-täschchen schon lange mal probieren, die sehen so witzig aus!
    und sind irgendwie praktisch für so Kleinkruscht...
    liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rosi,
    hat gut geklappt mit der Anleitung. Musste zwar einige Male zwischen Nähmaschine (Keller) und PC ( ganz oben) wechseln, aber das Treppensteigen schadet ja nicht. Aus meinen Reißverschlußschätzen konnte ich einen teilen und so verarbeiten wie den Endlosreißverschluss.
    Rosa

    AntwortenLöschen