Seiten

Samstag, 29. Dezember 2012

Sieben Knäuel Wolle

....ergeben einen zwanzig Zentimeter breiten und zwei Meter langen Schal.
Dieses Muster, bei dem auf Vorder- und Rückseite die Zöpfe zu sehen sind, wollte ich schon seit zwei Jahren ausprobieren. Jetzt endlich habe ich es geschafft, damit einen Schal für meinen Sohn zu stricken.
Ich war doch etwas überrrascht, wieviel Wolle ich dafür benötigt habe. Obwohl ich mit sehr dicken Nadeln gestrickt habe, doppelt so dick wie angegeben, habe ich 350g Wolle verbraucht.  Doch es ist ein herrlich kuscheliger Schal entstanden, der nach Wunsch meines Sohnes auch zweimal um den Hals geschlungen werden kann.

Kommentare:

  1. Ich bewunder' das Gezopfte, ich wüßte gar nicht mehr wie's geht, obwohl ich früher auch hin und wieder gezöpfelt habe. Naja, ich bin ehrlich, habe auch nicht mehr so die Lust zum Stricken. Dafür kucke ich mir gerne _Deine_ Wollkünste an. Da hattest Du ja ganz schön was zu verstricken, hat sich aber voll gelohnt, sieht nämlich ganz prima aus!

    ... findet der
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. der schal sieht super schick aus - wie man beidseitig zöpfe strickt, weiß ich allerdings nicht

    lg gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die beidseitigen Zöpfe sind ganz einfach:
      Der ganze Schal wird zwei rechts, zwei links gestrickt. Beim Verzopfen besteht dann auch jeder Strang aus zwei rechten und zwei linken Maschen.

      Löschen