Seiten

Donnerstag, 14. Oktober 2010

Stapelkerzen




Über die Jahre haben sich bei mir kistenweise Wachsreste angesammelt. Eine gute Möglichkeit, sie zu verwerten, sind diese Stapelkerzen. Dazu werden die Wachsreste geschmolzen und mit Resten von Wachsmalkreiden, die auch mit geschmolzen werden, nach Belieben eingefärbt. Das Wachs wird in ein völlig ebenes Backblech oder einen rechteckigen Dosendeckel (z.B. alte Plätzchendose) gegossen. Wenn das Wachs langsam fest wird, aber noch warm und geschmeidig ist, mit Hilfe von Lineal und Cutter Quadrate schneiden und jeweils mittig mit einem Schaschlikstäbchen ein Loch für den Docht bohren. Das Wachs erst aus der Form nehmen, wenn es ganz erkaltet ist, dann löst es sich ganz leicht. Einen gewachsten Docht durch die Scheiben fädeln.
Noch eine Zündholzschachtel farblich passend dazu bekleben, zusammen mit der Kerze auf eine Spiegelfliese stellen und das Ganze mit Klarsichtfolie verpacken, fertig ist ein schönes kleines Geschenk.

Kommentare:

  1. Tolle Stapelei mit Erleuchtung,
    Dein Recycle-Werk!

    Bravo!...
    ruft der
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. Die WB will "prost".
    Gut dann! ;-)))

    Tiger mit Tässchen in der Pfote

    AntwortenLöschen
  3. beutiful blog...pls visit mine ande followerthanks and god bless
    http://atitude-anaemia.blogspot.com
    http://tenhoqueimadura.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Hey,
    coole Idee mit den Stapelkerzen, darauf bin ich auch noch nicht gekommen.
    Werde es in nächster Zeit bestimmt mal ausprobieren.
    Hoffe noch mehr kreativer kerzen-ideen hier irgendwann lesen zu können :-)

    Liebe Grüße Gina

    AntwortenLöschen