Seiten

Mittwoch, 1. September 2010

Origamitasche



Diese Tasche ist aus einem verstürzten Stoffquadrat gefaltet und zusammengenäht. Die Faltung habe ich mir selbst überlegt, aber vielleicht kam irgendwo schon jemand auf die gleiche Idee?

Die Tasche hat ein großes Mittelfach, auf beiden Seiten ein Fach mit Klappe und noch jeweils zwei kleine Fächer hinter den braunen Dreiecken, z.B. für Taschentücher, Stifte oder Schlüssel, also sieben Möglichkeiten, seine Sachen zu verstauen.

Kommentare:

  1. Origami? Originell!!!
    Wirkt klasse, auch in dem Stoff, den Du gewählt hast. Doch wie ist der Gurt befestigt(?) und warum wird die Tasche nach oben hin konisch? Ist die Rückseite etwa auch solch ein komplettes Quadrat? Mir erschließt es sich nicht ganz.

    So viele Fragen ;-))
    und ein Liebgruß
    vom Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  2. @Tiger:
    Die Tasche ist nahezu quadratisch, das sieht nur auf dem Foto anders aus. Der Träger ist einfach links und rechts angenäht. Bei Gelegenheit mache ich mal eine Zeichnung.

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Ah, jetzt ja! ;-)
    Die "Biegung" oben entsteht also nur durch die "momentane Hängung" am Busch in diesem Fall, verstehe schon, d.h. der Gurt ist quasi außen aufgenäht, Alles klar, Danke Rosi!
    Bis neulich wieder,
    Liebgruß
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen