Seiten

Samstag, 5. Juni 2010

Weitere Hüllen


...für Kartenspiele habe ich vor ein paar Tagen genäht. Sie sind alle nach dem Prinzip von Nalevs Zaubertäschchen genäht.
Kennt eigentlich jemand den Namen des unten abgebildeten Kartenspiels? Dies war immer das Kartenspiel für lange Autofahrten mit den Kindern. Die Pluspunkte:
1. ein Spiel dauert nicht allzu lange,
2. die Karten werden auf einen Stapel abgelegt, man braucht also nicht viel Platz zum Auslegen,
3. es kann auch noch gespielt werden, wenn ein paar Karten zwischen die Autopolster rutschen und das Spiel nicht mehr vollzählig ist,
4. das Spiel ist für alle Altersgruppen ab Lesealter geeignet,
5. es hat durchaus auch noch für Erwachsene Unterhaltungswert.
Kurz gesagt: das ideale Familienspiel!

Kommentare:

  1. Das sind farbenfrohe Kartenspielhüllen geworden, sehr schön !
    LG, Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Schließe mich Angelika an!
    Und beim letzten sieht man gleich, was drin ist, das ist originell. Beim ersten, hast Du da eine Paspel genäht? Oder sieht es nur so aus wegen des Futters. Auf jeden Fall wirkt es klasse, auch mit den unterschiedlichen "Schließen".
    LG, Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  3. @ Tiger: Das ist das Futter, das vorspitzt. Aber bei dem Schnitt wäre eine Paspel auch gut reinzunähen, werde ich beim nächsten Täschchen mal versuchen!

    LG Rosi

    AntwortenLöschen