Seiten

Dienstag, 4. Mai 2010

Lederpatchwork

Meine Tochter wünschte sich eine Beuteltasche aus Leder, deshalb habe ich am Wochenende mal einiges von meinem Lederreste-Vorrat verarbeitet. Hier das Ergebnis, meine Tochter ist glücklich damit:


Und weil die Reste schon mal vor Ort waren, habe ich gleich noch ein paar Hirtentaschen für meine Bibelfiguren gearbeitet. Sie sind ganz einfach aus einem gelochten Kreis mit Lasche gefertigt, der mit einem Lederband zugezogen wird.

Kommentare:

  1. Hi Rosina!
    Aach jaa ... da werden Erinnerungen wach ... früher habe ich auch ganz viel Led'riges hergestellt. Warum eigentlich jetzt nicht mehr?
    Deine tollen Werke könnten so'n Impuls sein, mal wieder "was vom Leder zu zieh'n". ;-))
    Irgendwo muß ich noch Material haben ...
    such such Tiger

    Danke für den Stubs!
    Liebgruß,
    Tiger
    ;-))

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Tasche sieht aber toll aus - die kleinen Beutel sind ja mega-süß! Klasse gemacht.
    LG, Angelika

    AntwortenLöschen
  3. So einen tollen Lederbeutel hätte ich auch gerne!!
    Wunderschön geworden!

    AntwortenLöschen
  4. Einen guten Morgen ins Zwergwerk!

    Der Tiger hat mal eine Frage: Hast Du die Patchstücke eigentlich auf Stoß aneinandergefügt(?), oder rechts auf rechts und anschließend mit diesem Stich versehen? Dein Leder scheint schön zart zu sein, das schließ' ich aus der geschmeidigen Perleneinarbeitung, die ganz klasse aussieht!

    Frageliebgruß,
    Tiger
    ;-))

    AntwortenLöschen
  5. @ Tiger: Das Leder ist relativ dünnes Bekleidungsleder, deshalb hab ich es auf Stoff (altes Betttuch) genäht und zwar ca. 1/2 cm überlappend. Mit Teflonfüßchen und doppeltem Transport ging das gut auf meiner normalen Nähmaschine.

    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen