Seiten

Mittwoch, 29. April 2009

Wende-Einband



Weil ich ja nichts wegwerfen kann, habe ich mein Probestück zu einem Wende-Einband verarbeitet. So kann ich auch die Innenseite nach außen drehen, wenn mich die unregelmäßigen Stiche zu sehr stören oder wenn ich einfach Lust auf eine andere Farbe habe.
Wenn jemand eine Anleitung will, meldet euch, dann mache ich beim nächsten Mal Schritt- für Schritt- Fotos.

Kommentare:

  1. Also ich finde das schon gut! Und ich habe mir erst vor kurzen sagen lassen: Bevor es an das zu quiltende Projekt geht sich 20 Minuten an einem Probestück austoben. Dann läuft es bei dem zu quiltenden Teil besser bis Gut von der Gleichmäßigkeit der Stiche.
    LG Patricis

    AntwortenLöschen
  2. Wow!
    Köstliches Fensterblatt! ;-))

    Tiger grüßt zur guten Nacht! ;-)))

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Zuspruch, Patricia. Aber im Moment habe ich das Gefühl, ich müsste 2 Wochen ununterbrochen üben, um ein gleichmäßiges Ergebnis hinzubekommen. Da komme ich wohl nur durch Fleiß und Ausdauer ans Ziel!
    Wie lange quiltest du schon mit der Maschine?

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rosi,

    diese Buchhüllen hab ich ja auch schon genügend genäht, doch wie macht frau ein Wendeeinband?
    Ich meine, wenn die Seitenflügel umgestülpt werden, kommt doch die offene Kante zum Vorschein?

    Hast du da etwa was Besonderes ausgetüftelt,

    fragt das Bien mit großem Interesse

    AntwortenLöschen